Asus liefert passiv gekühlte GeForce 7800 GT aus

EN7800GT Top Silent nun in Deutschland verfügbar

Der Hardware-Hersteller Asus hat mit der Auslieferung seiner passiv gekühlten und dennoch übertakteten GeForce-7800-GT-Grafikkarte "EN7800GT Top Silent" begonnen. Der mit Heatpipe versehene Kühlkörper fällt in Anbetracht des High-End-Grafikchips recht groß aus, lässt sich aber in Richtung CPU von der Grafikkarte wegdrehen, was die Kühlung verbessern soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Asus EN7800GT Top Silent
Asus EN7800GT Top Silent
Nvidia hat GeForce-7800-GT-Grafikkarten einen üblichen Chiptakt von 400 MHz und einen GDDR3-Speichertakt von 500 MHz auserkoren. Asus taktet den Grafikchip und die 256 MByte Speicher trotz passiver Kühlung mit 420 MHz respektive 620 MHz. Umso mehr ist - wie so oft bei passiv gekühlten Grafikkarten - anzuraten, dass das Gehäuse auch ausreichend aktiv belüftet wird, um einen stabilen Betrieb der EN7800GT Top Silent zu gewähren.

Stellenmarkt
  1. Trainee Data Science / Analytics (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. Leitung des Referats IT-Basisdienste am Zentrum für Informationstechnologie und Medienmanagement (ZIM)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Bei den Schnittstellen bietet Asus das für Grafikkarten der GeForce-7800-Klasse Übliche: Es gibt zwei DVI-I-Ausgänge sowie einen TV-Ausgang und einen Video-Eingang. Zum Zubehör der PCI-Express-Karte zählen unter anderem ein DVI-nach-VGA-Adapter, ein Komponenten-Kabel für HDTV, das Ubisoft-Spiel King Kong und eine DVD-Wiedergabe-Software.

Die erste Lieferung ging gerade erst an den Handel raus, Asus gibt einen Preis von rund 430,- Euro für die EN7800GT Top Silent an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

durchblickmensch 16. Dez 2005

Wenn du ernsthaft glaubst, es ist mit einem oder zwei 120er lüftern die auch leise sind...

JohnDoe 14. Dez 2005

Genau im zweiten Falle ist sie richtig leise.

avaurus 14. Dez 2005

hehe.

AlleB 14. Dez 2005

Das ist der SLI-Connector. :-) Was für ne Gehäusebelüftung braucht man dann wohl für zwei...

GrinderFX 14. Dez 2005

ist meiner meinung nach, dass sie weniger leistung als die vorgänger verbraucht...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /