• IT-Karriere:
  • Services:

GStreamer soll DRM unterstützen

Suns Opera-DRM-System könnte implementiert werden

Das Streaming-Media-Framework GStreamer soll in künftigen Versionen auch Digital Rights Management (DRM) unterstützen. Vermutlich wird dabei Suns Open-Source-DRM "Opera" implementiert werden, allerdings sollen auch Closed-Source-Module für Formate wie Windows Media verwendet werden können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

GStreamer ist eine Streaming-Bibliothek, die in vielen Anwendungen, wie beispielsweise Totem oder amaroK, verwendet wird. In seinem Weblog gab Fluendo-Geschäftsführer Christian Schaller nun bekannt, dass seine Firma an der Implementierung eines DRM-Systems arbeite.

Stellenmarkt
  1. Frankfurter Dienstleistungsholding GmbH, Frankfurt (Oder)
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Unter Umständen könnte Suns Opera-System verwendet werden, da auch dieses freie Software ist. Allerdings sollen in jedem Fall auch Closed-Source-Module erlaubt werden, damit Dateien mit Windows-Media-DRM oder Fairplay abgespielt werden können.

Die GStreamer-Entwickler mögen DRM genauso wenig wie alle anderen, so Schaller. Das Problem sei jedoch, dass GStreamer und Linux durch die fehlende DRM-Unterstützung teilweise Türen verschlossen blieben und Anwender dann auf Windows setzen würden. Das DRM-System solle jedoch so implementiert werden, dass es die derzeitige GStreamer-Arbeitsweise nicht störe.

So wird die DRM-Unterstützung in GStreamer vermutlich als Modul eingebunden, so dass auch Linux-Distributoren das DRM-System aus ihren Paketen entfernen können. Fraglich ist zudem, ob eine legale Unterstützung für Closed-Source-Formate überhaupt integriert werden kann, da unter Umständen durch einen modifizierten Kernel die Streams mitgeschnitten und damit von ihrem Kopierschutz befreit werden könnten. Ab welcher GStreamer-Version DRM integriert werden soll, gab Schaller noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

SaTaN 02. Jul 2007

Wenn ich mir einen Film in der videothek hole, kann ich den doch auch rippen, wenn ich...

Diablo 14. Dez 2005

richtig, "GStreamer" und "Gangster" schreibt man fast genau gleich und hört sich auch...

Diablo 14. Dez 2005

http://www.heise.de/ct/cd-register/ Wenn ich eine CD im Regal sehe die irgendwie...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronavirus Bosch entwickelt schnellen Virentest

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

    •  /