Abo
  • IT-Karriere:

IDG startet Spielemagazin für Gelegenheitsspieler

Mit "Computerspiele" gegen "Computerbild Spiele"?

Mit einem quartalsweise erscheinenden Spielemagazin will der IDG-Verlag nun Gelegenheitsspieler und "Wiedereinsteiger" ansprechen. Der angestrebten Zielgruppe von 20 bis 45 Jahren sollen leicht zu handhabende PC- und Videospiele in Form von kompakten Tests und mittels beiliegender Demos vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Neues Heft: Computerspiele
Neues Heft: Computerspiele
Auf eine klassische Einteilung in Genres wie "Action", "Adventure" oder "Shooter" will IDG bei dem neuen Magazin bewusst verzichten. Stattdessen soll es in insgesamt neun Themenwelten gegliedert sein: "Action-Thriller", "Bauen & Handeln", "Militär", "Historische Spiele", "Rennsport", "Science-Fiction", "Fantasy" und "Echte Welt". Es soll zwar primär über PC-Spiele berichtet werden, Konsolenspiele sollen aber ebenso berücksichtigt werden. Getestet werden Spiele, die IDG zufolge einerseits über Einsteigerniveau liegen, aber andererseits auch keine jahrelange Spiele-Erfahrung voraussetzen. Vor allem auf Sport-, Strategie- und Action-Spiele hat man es dabei abgesehen, Adventures werden hingegen nicht explizit erwähnt.

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart

"Wir wissen, dass die Zeit unserer Leser zum Spielen sehr begrenzt ist. Daher stellen wir ausschließlich Spiele vor, bei denen die Anwender sofort loslegen können - ohne dabei technisch auf dem allerneuesten Stand sein zu müssen. Einfaches Handling und reichlich Spielspaß - darauf kommt es uns in 'Computerspiele' an", so Chefredakteur Gunnar Lott, der in gleicher Position auch das PC-Spielemagazin GameStar leitet.

Die rund 100 Seiten starke Erstausgabe von Computerspiele kommt am 16. Dezember 2005 mit einem Einstiegspreis von 2,60 Euro und einer Heft-DVD in den Handel. Die Druckauflage gibt IDG mit 100.000 Exemplaren an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 4,99€
  3. (-67%) 3,30€
  4. (-12%) 52,99€

Der Allemacher 16. Dez 2005

Doc Boris hat mich in meiner ganzen Spiele-Karriere begleitet, hatte eine verdammt gute...

Torg 14. Dez 2005

In der Tat. Das Magazin dürfte genau das Richtige für mich sein. Ich spiele höchsten 4...

ERasER 14. Dez 2005

Momentan 29^^ aber mach dir mal direkt nach der Geburt ne Emailadresse... ein Jahr...

Der Allemacher 13. Dez 2005

Dem kann man nur zustimmen, so gibt bis heute (ausser der c´t!) keine Spiele-Zeitschrift...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    •  /