Abo
  • Services:

Schweiz stellt Server auf Linux um

Über 3.000 Server laufen künftig mit Suse Linux

Die Schweiz stellt über 3.000 Server im öffentlichen Sektor auf Linux um. Linux wird in der Schweiz damit erstmals auf Bundesebene eingeführt, die Server werden mit Suse Linux laufen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Linux wurde bereits stufenweise in Regierungseinrichtungen der Schweiz eingeführt, die nun anstehende Umstellung ist jedoch die erste Linux-Einführung, die tatsächlich auf Bundesebene vorgenommen wird und die komplette Regierung betrifft, erklärt Novell.

Das Unternehmen setzte sich in einer öffentlichen Ausschreibung durch und wird nun die Umstellung der über 3.000 Server übernehmen. Durch den Umstieg auf Linux möchte das Land die Effizienz der IT steigern und gleichzeitig die Kosten senken. Nähere Angaben dazu, welche Dienste künftig über die Linux-Server abgewickelt werden, wurden jedoch nicht gemacht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

burger 30. Dez 2005

ach, du hast den Windowsquellcode? ist ja hochinteressant... Kein vernünftiger Mensch...

Tobbi 17. Dez 2005

Linux-Auftrag der Schweizer Bundesbehörden geschrumpft Der Linux-Auftrag der...

Michael - alt 15. Dez 2005

Wie wahr!

OS/2 Nutzer 14. Dez 2005

Ich habe da ein Problem mit den Kommentaren meiner Vorredner. Warum ist jeder darauf aus...

Mario _ Hana 14. Dez 2005

Die Sache hat schon irgendeinen "Haken", sonst wäre Novell doch viel breiter an die...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /