• IT-Karriere:
  • Services:

IBM will Start-ups mit Patenten helfen

Junge Unternehmen erhalten Zugriff auf IBMs Patentportfolio

IBM startet in Zusammenarbeit mit der Venture Capital Community ein neues Lizenzprogramm, das Start-up-Unternehmen unterstützen soll. Über das neue "IBM Ventures in Collaboration Program" erhalten Venture-Capital-Unternehmen und ihre Portfolio-Unternehmen Zugriff auf etwa 40.000 Hardware-, Software- und Dienstleistungspatente von IBM.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Programm will IBM Innovationen unterstützen und stellt sich dabei als "Katalysator" dar, der neues Denken rund um existierende Patente fördert. "Mit dem Programm können Unternehmen, die von Venture Capitalists unterstützt werden, typische Anfangsschwierigkeiten überbrücken und dank der Patente von IBM schnell innovative Lösungen entwickeln."

Die Abwicklung der entsprechenden Lizenzverträge erfolgt über die Risikokapitalgeber, um die Start-Ups zu entlasten. Weitere Informationen rund um das Programm stellt IBM unter ibm.com/venturecapitalgroup zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,49€
  2. 33,99€
  3. 33,99€

SHADOW-KNIGHT 15. Dez 2005

Böse Falle, der Ansatz von Lächeln war sofort verflogen, stimmt schon nachdenklich. Eine...

wizkid 14. Dez 2005

du uebersiehst da was, der schwachsinn ist ja prinzipiell durchsetzbar, es ist diesmal...


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
    •  /