• IT-Karriere:
  • Services:

Instant Messenger mit erweiterten Telefonfunktionen (Update)

Neue Versionen vom Yahoo Messenger und MSN Messenger

Sowohl der Yahoo Messenger als auch Windows Live Messenger (bisher MSN Messenger) erhalten künftig erweiterte VoIP-Funktionen, um aus der Instant-Messaging-Software heraus auch herkömmliche Telefonanschlüsse anrufen zu können sowie angerufen zu werden. Damit treten sowohl Yahoo als auch Microsoft in verstärkte Konkurrenz zu Skype. Während die Beta-Version vom Yahoo Messenger 7.5 für jedermann zu haben ist, verteilt Microsoft die Beta vom Windows Live Messenger nur an ausgewählte Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,

In den USA hat Microsoft zur Abwicklung der neuen VoIP-Funktionen im Windows Live Messenger eine Kooperation mit dem Telefonnetzbetreiber MCI verkündet. Eine erste Beta-Version vom Windows Live Messenger kann bereits getestet werden, allerdings sind dazu Einladungen à la Googles Gmail erforderlich. Der Windows Live Messenger soll den bisherigen MSN Messenger ablösen, der seit der Version 7.5 bereits netzinterne VoIP-Funktionen unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. Allianz Deutschland AG, München

Im Unterschied zum geschlossenen Beta-Test vom Windows Live Messenger ist die Beta-Version des Yahoo Messengers 7.5 für jedermann zu haben. Die neue Version bietet wie auch die Microsoft-Software vor allem erweiterte VoIP-Funktionen, um nun auch Nutzer außerhalb des Yahoo-Netzes über die Software anrufen zu können - zum Minutenpreis ab 1,2 Euro-Cent. Dazu werden Prepaid-Pakete für 10,- und 25,- Euro angeboten.

Außerdem erhalten Yahoo-Messenger-Nutzer eine eigene Rufnummer, über die sie auch von einem herkömmlichen Telefonanschluss aus erreichbar sind. Dafür fallen monatlich Kosten in Höhe von 2,49 Euro an oder man entscheidet sich für das Jahres-Abonnement für 24,90 Euro. Auch wenn eine deutschsprachige Beta-Version vom Yahoo Messenger 7.5 für Windows 2000 und XP bereits zum Download bereitsteht, gibt es noch keine Rufnummern für deutsche Städte. Derzeit kann man sich nur Telefonnummern zuweisen lassen, die USA, Frankreich oder Großbritannien zugeordnet sind. Rufnummern in Deutschland sollen erst 2006 folgen.

Der begrenzte Beta-Test des Windows Live Messenger wird derzeit nur in den USA angeboten, soll aber in den kommenden Wochen auf andere Regionen wie Deutschland ausgeweitet werden. Allerdings wird es wohl dabei bleiben, dass man den Dienst nur auf Einladung wird nutzen können. Der MSN-Messenger-Nachfolger Windows Live Messenger erwartet mindestens Windows XP und kann nicht auf früheren Windows-Versionen verwendet werden.

Die Vereinbarung zwischen Microsoft und MCI sieht derzeit vor, dass Telefonate innerhalb der USA, nach Kanada oder Europa mit 0,23 US-Cent pro Minute abgerechnet werden. Für die Nutzung muss der betreffende Dienst abonniert werden, was einem ein Gesprächsguthaben von derzeit 1 Stunde beschert. Die Prepaid-Pakete werden zu Kontingenten von 5,-, 10,- und 25,- US-Dollar angeboten. Welche Preise für netzübergreifende VoIP-Telefonate anfallen werden, ist noch nicht bekannt. Dies will Microsoft erst 2006 verraten, wenn die Software den Beta-Test verlassen hat. Sowohl Microsoft als auch Yahoo gaben nicht bekannt, welche VoIP-Protokolle hier zum Einsatz kommen.

Nachtrag vom 13. Dezember 2005 um 13:30 Uhr:
Wie Yahoo soeben mitteilt, ist die Anruffunktion im Yahoo Messenger 7.5 nicht kostenlos, sondern man muss dafür 2,49 Euro monatlich bezahlen oder sich für das Jahres-Abonnement entscheiden. Die betreffenden Yahoo-Webseiten verheimlichen diese Kosten und weisen erst darauf hin, nachdem man einen Vorwahlbereich ausgewählt hat. Der Meldungstext wurde entsprechend aktualisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X, Prozessor für 509€)
  2. (u. a. ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge für 523,18€)
  3. (u. a. ZOTAC GAMING GEFORCE RTX 3060 TI TWIN EDGE 8GB GDDR6 für 411,56€)
  4. (u. a. PGA Tour 2K21 - Deluxe Edition [EU Key] für 26,99€, No Man's Sky für 14,99€)

beccon 13. Dez 2005

Du hast H323 offenbar noch nie installiert bzw. einen Fehler da gesucht :-) Ja, es ist...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /