Abo
  • Services:

GeCube liefert AGP-Grafikkarten mit Radeon X1300 und X1600

Radeon X1800 weiterhin PCI-Express vorbehalten

Obwohl der AGP-Bus noch in vielen Systemen zu finden ist, nicht wenige Kunden aufrüsten wollen und sowohl ATI als auch Nvidia Wandler-Chips für ihre PCI-Express-Grafikchips anbieten, gab es bisher keine AGP-Grafikkarten mit den aktuellen Grafikchip-Serien Radeon X1000 und GeForce 7. Der Hersteller GeCube will dies nun ändern und kündigte eine Radeon X1300 und eine Radeon X1600 Pro für AGP 8X an.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl die Radeon-X1300-Grafikkarte "GC-RX1300GA2-D3" als auch die schnellere Radeon-X1600-Pro-Grafikkarte "GC-RX1600PGA2-D3" verfügen über 256 MByte DDR2-Speicher, eine aktive Kühlung sowie DVI-, VGA- und TV-Out (auch HDTV). GeCube taktet den mit zwölf Pixel-Pipelines arbeitenden Radeon X1600 Pro mit 500 MHz und dessen per 256-Bit-Ring-Bus angesteuerten Speicher mit 400 MHz, 10 MHz mehr, als es ATI bei der Grafikchip-Ankündigung angab. Beim mit vier Pixel-Pipelines aufwartenden Radeon 1300 und dessen Speicher sind es hingegen die üblichen 450 respektive 250 MHz. Beide Grafikchips unterstützen das Shader-Model 3.0 und stehen daher bei der Effektdarstellung Nvidias GeForce-Serien 6 und 7 in nichts nach.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy Operating Company, LLC., Hürth
  2. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München

Der hinter der GeCube-Marke stehende taiwanische Hersteller Info-Tek liefert beide neuen AGP-Grafikkarten nach eigenen Angaben ab sofort aus. Wann die beiden GeCube-Grafikkarten ihren Weg nach Europa finden, bleibt abzuwarten. Auch Preise nannte der Hersteller noch nicht.

Wer bereits ein AGP-basiertes High-End-System sein Eigen nennt und auch auf eine High-End-Grafikkarte mit GeForce 7800 oder Radeon X1800 aufrüsten will, für den bietet leider auch GeCube noch keine Lösung. Gerüchten zufolge planen aber zumindest Nvidia und Partner für Anfang 2006 eGeForce-7-basierte AGP-Grafikkarten. Nachdem nun der PCI-Express-Markt mit High-End-Grafikkarten versorgt ist, widmen sich die Hersteller langsam dem Aufrüster-Markt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

war10ck 11. Jan 2006

völliger Blödsinn wenn ich mir zwei high-end Karten reinstecke dann lege ich auch...

Rath 24. Dez 2005

Wie geil, dass das bis jetzt immernoch nicht korrigiert wurde..


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
    Patscherkofel
    Gondelbahn mit Sicherheitslücken

    Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
    Von Hauke Gierow

    1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
    2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
    3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

      •  /