Abo
  • Services:

Musik und Filme als Bonus-Downloads in Fastfood-Restaurants

Disney beantragt Patent auf Anreizsystem mit portablen Playern

Einem Bericht der New York Times zufolge hat die Walt Disney Company ein Patent zur Prüfung eingereicht, mit dem ein Verfahren beschrieben wird, bei dem man in einem Schnellrestaurant einen kleinen digitalen Player erhält und der mit Punkten, die man für die Bestellung von Menüs erhält, mit Spielen, Fotos und Filmen aus dem Repertoire des Disney-Konzerns aufgeladen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist das Ganze Zukunftsmusik, aber der Anreiz, für einige Restaurantbesuche Filme und Ähnliches zu erhalten, dürfte zumindest beim erwachsenen Publikum auf deutlich mehr Interesse stoßen als beispielsweise das Plastik-Spielzeug oder die Essensbonusscheine, die in manchen Schnellrestaurants angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der britische New Scientist, der ebenfalls von dem Patentantrag berichtete, mutmaßte, dass beispielsweise McDonald's als potenzieller Kunde in Frage käme. Die tragbaren Player könnten auch Werbefilme enthalten und es Kunden ermöglichen, die Inhalte auch auf andere Geräte zu übertragen und mit anderen Kunden zu tauschen.

Die Geräte würden eine schnurlose Dateninfrastruktur benötigen, so die New York Times. McDonald's hat seit 2003 begonnen, seine US-Restaurants mit WLAN-Stationen auszustatten und weltweit bislang 6.200 Restaurants angebunden und versorgt so seine Kunden gegen Gebühren mit einem Netzzugang.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

michax 14. Dez 2005

In Deutschland muss ein Patent eine technische(!), nicht unerhebliche Weiterentwicklung...

Freddy Furz 13. Dez 2005

Und wenn man nicht aufpasst, hat man Zimt in der Hose ... Mal im Ernst : Ich möchte das...

Adipositas 13. Dez 2005

Der Kunde kassiert einen Bonus, den die Konzerne schon vorher in seinen Maxi-Menü-Preis...

Murphy 13. Dez 2005

Wer weiß, vielleicht steigt Disney demnächst in Adult-Themen ein.

kosi 13. Dez 2005

Ich rechne mit solchen Werbegoodies schon lange. Wlan hat bald jeder Dönerladen und jeder...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /