Drahtlose USB-Hubs ab 2006?

Wisair stellt Referenz-Design auf Basis von WiMedia-UWB-Funktechnik vor

Mit einem nun erhältlichen Referenz-Design für drahtlos an den PC angebundene USB-Hubs will es Wisair Zubehör-Herstellern ermöglichen, selbst schnell entsprechende Adapter entwickeln zu können. Zwischen PC und USB-Hub kommt dabei die von Intel unterstützte Ultra-Wide-Band-Funktechnik der WiMedia-Allianz zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Referenz-Design besteht aus einem "Wireless Universal Serial Bus"-Dongle (WUSB) und einem passenden WUSB-Hub, an den normale kabelgebundene USB-1.1- und USB-2.0-Peripherie angeschlossen werden kann. Mit einer theoretischen Bandbreite von bis zu 480 MBit/s erreicht UWB damit USB-2.0-Geschwindigkeit, allerdings gilt dies nur bei Entfernungen von bis zu 2 Metern. Der WUSB-Hub bietet zwei oder vier Anschlüsse für kabelgebundene USB-Peripherie und darf bis zu 10 Meter vom WUSB-Dongle entfernt sein - bei dieser Entfernung beträgt die Bandbreite noch 110 MBit/s. Von WLAN- und Bluetooth-Geräten soll sich UWB nicht stören lassen.

Stellenmarkt
  1. Sachgebietsleiterin (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  2. Digital Operation Manager (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
Detailsuche

Wisair-Präsident David Yaish zeigt sich zuversichtlich, die eigenen WiMedia-Chipsätze - im WUSB-Hub und dem Dongle kommt die zweite Chip-Generation zum Einsatz - im kommenden Jahr in vielen Produkten vorzufinden. Anfang 2006 soll noch ein neues WUSB-Hub-Referenz-Design erscheinen, das dann für Wireless USB zertifiziert wurde.

Die WiMedia Alliance - zu der auch Intel gehört - hat ihre schnelle Kurzstrecken-Funktechnik WiMedia Ultra-Wideband (UWB) Common Radio Platform bereits erfolgreich durch die Standardisierungsorganisation ECMA International gebracht. Die resultierende ECMA-368-Spezifikation wird nun der ISO/IEC zur Verabschiedung vorgelegt. Die WiMedia-Technik konkurriert dabei mit einem Vorschlag des UWB-Forums, das ebenfalls eine entsprechende Technik entwickelt und von Firmen wie Motorola und Samsung unterstützt wird. Beide Lager wollen ihre Technik bei der IEEE durchsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flexi 13. Dez 2005

diesmal aber bitte mit Dynamo ;)

Bill 13. Dez 2005

Ich finde es genial, dann kann ich endlich mit meinem Laptop durch die Gegend wandern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Industrie
BASF plant Bau großer Wärmepumpe

Mit einer Machbarkeitsstudie wollen BASF und die Firma MAN prüfen, ob eine Großwärmepumpe zur Dampferzeugung eingesetzt werden kann.

Industrie: BASF plant Bau großer Wärmepumpe
Artikel
  1. Microsoft: Azure läuft wohl teils mit deutlich limitierter Kapazität
    Microsoft
    Azure läuft wohl teils mit deutlich limitierter Kapazität

    Der Cloud-Boom und Lieferprobleme bei der Hardware bringen Microsofts Cloud-Computing Azure offenbar in Bedrängnis.

  2. Ransomware: Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn
    Ransomware
    Universität erzielt durch Lösegeldrückzahlung Gewinn

    Die Universität Maastricht wurde nach einem Ransomware-Angriff erpresst und zahlte. Krypto-Kursschwankungen führten nun zu einem finanziellen Gewinn.

  3. Nvidia Ada: Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln
    Nvidia Ada
    Geforce RTX 4090 soll Performance verdoppeln

    Über ein Drittel mehr Takt als eine Geforce RTX 3090 Ti: Bei der Ada-Generation soll Nvidia viele Shader bei mehr als 2,5 GHz nutzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 959€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /