Abo
  • Services:

SLVR L6 - Motorolas Flach-Handys bekommen Zuwachs

Tri-Band-Handy mit Bluetooth und VGA-Kamera

Mit dem SLVR L6 bringt Motorola ein zweites Mitglied seiner SLVR-Familie auf den Markt. Das flache Handy bedient sich - wie das vorherige Modell - dabei Elementen des Klapp-Handys RAZR V3, kommt aber eben ohne Klappe daher. Im flachen Mobiltelefon steckt Bluetooth und eine VGA-Kamera.

Artikel veröffentlicht am ,

Motorola L6
Motorola L6
Das Tri-Band-Handy SLVR L6 mist 113 x 49 x 10,9 mm und ist mit Bluetooth, Mini-USB, VGA-Kamera, MP3-Player und Multimedia-Anwendungen ausgestattet. Die Metalltastatur ist aus einem Stück gearbeitet und beleuchtet. Das CSTN-Display bietet eine Auflösung von 128 x 160 Pixeln und stellt 65.536 Farben dar.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Der integrierte Speicher fasst 10 MByte und nimmt beispielsweise vorinstallierte oder unter hellomoto.de herunterladbare Spiele auf. Einen Speicherkarten-Steckplatz gibt es nicht. Die Gesprächszeit gibt Motorola mit knapp 6 Stunden an, die Stand-by-Zeit liegt bei rund 16 Tagen.

Das silberfarbene SLVR L6 wiegt 86 Gramm und soll ab sofort für 249,- Euro ohne Vertrag im Handel erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. 19,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

H.Ploier 20. Dez 2006

Hallo Frank, lese eben deine mail zur Motorolasoftware. habe seit 2 Tagen das L6 und...

Sebastian007 28. Jun 2006

Hi, ich habe die mobile PhoneTools CD installiert, er hat das Handy auch erkannt, doch...

Jason-X 18. Mai 2006

Fakt ist das du an den Menschen die da drausen so rumlaufen nicht sehen kannst wer...

scrabby 19. Apr 2006

heute im Mediamarkt für 79,-Euro mit 10,- Euro Startguthaben und monatlichen Frei-SMS

~jaja~ 14. Dez 2005

Und du als Weltbürger bist selbstverständlich überall unterwegs, nicht etwa nur in...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
      Autonome Schiffe
      Und abends geht der Kapitän nach Hause

      Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
      2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
      3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

        •  /