Abo
  • Services:
Anzeige

Steam: Auch Strategy First will Spiele online verkaufen

Erster Titel wird eine Marinesimulation sein

Der Spiele-Publisher Strategy First will künftig Spiele über Valves Download-Dienst Steam anbieten. Damit werden in Zukunft auch Strategiespiele und Simulationskriegsspiele über Steam zu haben sein - den Anfang soll "S.C.S - Dangerous Waters" machen.

Ganz neu ist der kostenpflichtige Spiele-Download bei Strategy First nicht, der Publisher bietet einige seiner Titel über die eigene Website zum Herunterladen an. Mit Steam wächst aber die Zahl der potenziellen Kunden deutlich an. Die Marine-Simulation "S.C.S - Dangerous Waters" soll im Dezember 2005 über Steam veröffentlich werden. Welche weiteren Strategy-First-Titel über Steam folgen werden, wurde noch nicht verkündet. Weiteres soll erst in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden.

Anzeige

Strategy First ist zwar kein großer Publisher und hat in der Vergangenheit Liquiditätsprobleme gehabt, ist aber dennoch der erste Publisher, der auf Steam setzt. Bisher waren es einzelne Entwickler - wie etwa bei der Marionetten-Prügelei "Rag Doll Kung Fu" - oder Spielestudios, die ihre Titel über Steam vertreiben wollen. Zu den auf Steam setzenden Spielestudios zählen Ritual Entertainment ("SiN Episodes"), Warren Spectors Junction Point Studios mit einem Zeichentrick-Spiel, Tripwire Interactive ("Red Orchestra") und Introversion ("Darwinia").

Steam soll bei mittlerweile rund 6 Millionen Spielern weltweit installiert sein, ein Grund für die große Verbreitung liegt in der Zwangskopplung mit Half-Life 2, die schon für recht viel Kritik sorgte. Steam hat allerdings auch seine Vorteile, etwa die automatische Einspielung von Patches. Valve selbst will bald seine verspätete Half-Life-2-Erweiterung "Aftermath" über Steam vertreiben.


eye home zur Startseite
Monk 30. Dez 2005

lächerlich steam ich crazy geil,leider hat es ein paar macken ^^

Snark7 12. Dez 2005

Eben. Denkbar sind z.B. Patches, die vorher enthaltene Programmfeatures *entfernen*, die...

haha 11. Dez 2005

jep das ist übel...

ich bins 10. Dez 2005

Willkommen in der wunderbaren Welt des Zielgruppenmarketings... :-)

flinker 09. Dez 2005

Richtig, so sehe ich das auch. Es ist auch eine Frage der Wertigkeit... ich will etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. equensWorldline GmbH, Aachen
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  4. OSRAM GmbH, Garching bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. 13,98€ + 5,00€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: 300¤

    El Gato | 14:34

  2. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 14:29

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Seroy | 14:28

  4. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    picaschaf | 14:19

  5. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    picaschaf | 14:19


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel