Napster startet Musik-Flatrate in Deutschland

Abo-Dienst verspricht Zugriff auf 1,5 Millionen Titel

Napster startet seinen legalen Musik-Abo-Dienst nun auch in Deutschland. Kunden können für eine monatliche Pauschale auf den gesamten Musikkatalog von Napster zugreifen. Endet das Abo, bleibt der Zugriff auf die Musik auch auf der eigenen Festplatte aber gesperrt. Dabei lockt Napster mit einem kostenlosen Sieben-Tage-Test.

Artikel veröffentlicht am ,

Hier zu Lande hat Napster nach eigenen Angaben rund 1,5 Millionen Songs im Angebot und bietet damit den derzeit größten Musikkatalog an. Dieser steht Abonnenten für 9,95 Euro im Monat zur Verfügung. In der Variante Napster To Go werden 14,95 Euro pro Monat fällig, allerdings können die Songs damit auch auf mobile Player übertragen werden.

Stellenmarkt
  1. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Napster bietet die Titel aber auch einzeln für je 99 Cent oder als ganze Alben für 9,95 Euro an. Zudem stehen jeweils Auszüge von 30 Sekunden kostenlos zur Verfügung.

Dem Deutschland-Start von Napster gingen Verhandlungen mit den großen Major-Labels sowie mehr als 150 kleineren Labels voraus. Insgesamt sollen so mehr als 125.000 Alben von über 600.000 Künstlern zur Verfügung stehen, darunter auch 20.000 deutsche Alben und 135.000 nationale Künstler.

Bezahlt wird bei Napster per Kreditkarte oder PayPal, aber auch die hier zu Lande häufig genutzte elektronische Lastschrift (ELV) kann genutzt werden. Zudem bietet Napster eine Pre-Paid-Card an.

Napster To Go nutzt das DRM-System des Windows Media Player 10, was einige Nachteile mit sich bringt: Kündigt man das Abo, ist man die heruntergeladene Musik wieder los. Microsofts DRM-System (Codename Janus) sorgt dafür, dass auch die mobilen Player die Titel dann nicht mehr wiedergeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TiKo 05. Jan 2008

Ich würde die Flatrate auch gerne testen, jedoch steht bei der Anmeldung, dass die 7...

Holli 26. Jun 2007

Ahoi, ich hab grade den client runtergeladen (http://sms.de.napster.com/duet/registration...

ThadMiller 27. Mär 2007

Das ist kein kleines Rechenbeispiel. Das ist ein dummes Rechenbeispiel. Sogar ein sehr...

Docjump 27. Mär 2007

Hihi, ich find das lustig hier. Habe mir mal alle Posts durchgelesen und bin ziemlich...

RogerBerglen 15. Mär 2007

Ich selbst benutze Napster nicht, aber dafür meine Schwester um so mehr! Nun verbrennt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /