• IT-Karriere:
  • Services:

Aldi bietet Digitainer wieder an - nun auch mit DVB-S

Festplatten-Videorekorder mit DVD-Brenner, Hybrid-Tuner und DivX-Abspielfunktion

Genau ein Jahr nachdem Medions Festplatten-Videorekorder Digitainer bei Aldi-Nord in den Regalen stand und danach von Medion direkt vertrieben wurde, kommt das auch als DivX-, JPEG- und MP3-Abspieler dienende Gerät in veränderter Form wieder. Das Gehäuse sieht trotz gleicher Abmaße etwas anders aus und dem analogen Fernsehempfänger wurde ein DVB-S-Tuner zur Seite gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Digitainer kann Fernsehsendungen auf seine 200-GByte-Festplatte oder auf DVDs aufzeichnen. Dabei wird auch die zeitversetzte Wiedergabe (Time-Shifting) einer noch aufgezeichneten Sendung unterstützt. Abgespielt werden können Film-DVDs, Audio-CDs sowie MP3-, WMA-, WAV-, MPEG-1/-2-, DivX-, BMP-, JPEG- und PNG-Dateien. Bilder können in Form einer Diaschau wiedergegeben werden - auch von Speicherkarten, auf die sie zudem archiviert werden können. MP3-Dateien lassen sich etwa vom integrierten, RDS-fähigen Stereo-UKW-Radio aufnehmen, kopieren und in Wiedergabelisten verwalten.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Dortmund
  2. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg

Neuer Medion Digitainer
Neuer Medion Digitainer
Zu den Schnittstellen des Digitainer zählen unter anderem 5.1-Kanal-Analog-Audio- und digitale Audio-Ausgänge, USB 2.0, Firewire, ein Scart-Ausgang und die Antennenanschlüsse. Eine Ethernet-Schnittstelle gibt es weiterhin nicht. Beigelegt wird eine Funkfernbedienung inkl. Batterien. Die Gehäuse-Abmaße liegen bei 420 x 144 x 345 mm und das Gewicht beträgt wie beim Vorgänger etwa 9 kg.

Inklusive 36 Monaten Herstellergarantie und ganzjährig erreichbarer Hotline kostet das neue Digitainer-Modell 500,- Euro. Damit ist es günstiger als sein nur mit Analog-Tuner bestückter Vorgänger, den Medion in seinem Online-Shop für 550,- Euro listet und der ursprünglich 600,- Euro kostete. Bisher hat nur Aldi-Nord das Gerät angekündigt, es soll ab 14. Dezember 2005 in den Filialen angeboten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 759€ (Bestpreis)
  2. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  3. 172,90€
  4. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...

robo 14. Dez 2008

Schwarze Klappe auf und schon klappts mit der FB.

Jerico 08. Mär 2007

Ich bin von einem Freund beraten worden, dass dieses Gerät eine Wunderbox sei. Er hat mir...

Rick 26. Jan 2006

Nach mehrmaligen Reparaturversuchen, neuer Fernbedienung und täglichem recovern, haben...

P.M. 21. Dez 2005

Ich bin nun auch Besitzer eines Digitainers (vielleicht nicht mehr lange?) Ich dachte mir...

saska007 18. Dez 2005

Timeshift ist immer aktiv / Epg vorhanden


Folgen Sie uns
       


Toyota Mirai II Probe gefahren

Die Brennstoff-Limousine gefällt uns, aber Tankstellen muss man suchen.

Toyota Mirai II Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /