Abo
  • Services:

Zehnjähriger war für einen Tag Microsoft-CEO

Wunschsendung und Microsoft erfüllten Kindertraum

Ein zehnjähriger Bill-Gates-Fan aus Kalifornien durfte für einen Tag seinen Wunsch ausleben, einen Tag den Chef von Microsoft zu spielen. Möglich machte dies eine "Three Wishes" genannte Wunschsendung des Fernsehsenders NBC Television.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar wird die Three-Wishes-Folge erst am Abend des 9. Dezembers 2005 ausgestrahlt, Kiyaan Vazirzadeh war aber schon am 21. November 2005 zu Besuch in Redmond bei Microsoft. Einen Tag später wurde die Xbox 360 in den USA auf den Markt gebracht, allerdings dürfte es keinen großen Zusammenhang zwischen den beiden Ereignissen geben.

Stellenmarkt
  1. WESTPRESS GmbH & Co. KG, Hamm
  2. Arte G.E.I.E., Straßburg (Frankreich)

Vazirzadeh durfte an Vorstandssitzungen teilnehmen, Microsofts Xbox-Team und deren Testcenter besuchen sowie schließlich auch ein Gespräch mit Microsofts Gründer und Chef-Entwickler Bill Gates führen. Großartige Strategiewechsel scheint es an dem Tag nicht gegeben zu haben.

"Ich wollte der CEO sein, weil es der Top-Job ist, den man bei Microsoft bekommen kann", so die Begründung des technikbegeisterten Schülers. Letztlich bekam Vazirzadeh noch einen weiteren Wunsch erfüllt: Seine Grundschule erhielt eine komplette Rechnerausstattung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

gibts ja ned 20. Apr 2006

BMW sponsort ja auch nen Mercedes CL 600 für die BMW Open.....

Rinderhack 04. Jan 2006

ich würde mir auch wünschen Chef von Mircosoft zu sein. Für einen Tag... Erst würde ich...

BlaM 4cheaters.de 12. Dez 2005

Schön getrollt ;) Gruß, ein zufriedener Microsoft-Kunde.

A 09. Dez 2005

Sagt ja auch keiner, dass dies rechtlich oder sozial verwerflich wäre. Die zuletzt...

Michael - alt 09. Dez 2005

Wir brauchen Leute, die unsere Wirtschaft unterstützen und sicher keine Dummköpfe, die...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /