Abo
  • Services:

Gmail konvertiert Dateianhänge und bindet RSS-Feeds ein

"Google Transit" bringt Routenplanung für öffentliche Verkehrsmittel

Der E-Mail-Dienst Gmail alias Google Mail bietet ab sofort drei Neuerungen, womit unter anderem der Umgang mit E-Mails vereinfacht werden soll. So werden Dateianhänge bei Bedarf konvertiert und in E-Mails enthaltene Postadressen können leicht an Google Maps übergeben werden. Außerdem erlaubt Gmail nun die Einbindung von RSS-Feeds, um sich so auf dem Laufenden zu halten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der in Deutschland als Google Mail bezeichnete E-Mail-Dienst Gmail erlaubt nun die Einbindung beliebiger RSS-Feeds. Die entsprechende Konfigurationen verbirgt sich in den Einstellungen von Gmail, wo man seine Lieblings-Feeds integrieren kann. Diese erscheinen dann oberhalb der Übersicht mit den in Gmail enthaltenen Nachrichten und sollen so nur wenig Platz einnehmen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

In Gmail lassen sich außerdem nun eine Reihe von Dateitypen in HTML-Daten umwandeln, so dass man sich das separate Herunterladen entsprechender E-Mail-Anhänge erspart und die Anhänge direkt im Browser-Fenster betrachten kann. Gmail kann derzeit Dateien der Formate pdf, doc, xls, ppt, rtf, sxw, sxc, sxi, sdw, sdc, sdd sowie wml in eine HTML-Seite umwandeln. Dazu tragen konvertrierbare E-Mail-Anhänge nun den Befehl "View as HTML".

Als dritte Neuerung blendet Gmail eine Verknüpfung zu Google Maps ein, um bequem in E-Mails enthaltene Postanschriften an Google Maps weiterreichen zu können. Damit wird etwa das Finden von Adressen oder das Planen von Fahrten erleichtert. Alle aufgeführten Gmail-Neuerungen wurden noch nicht in deutsche Gmail-Konten integriert, so dass man sich wohl noch etwas gedulden muss, bis die Funktionen in allen Gmail-Konten bereitstehen.

In den USA erprobt Google außerdem eine neue Funktion namens "Google Transit", mit der sich Fahrpläne und Streckennetze öffentlicher Verkehrsmittel aus Google heraus nutzen lassen. Dazu berücksichtigt der neue Dienst U-Bahnen, S-Bahnen, Straßenbahnen und Busse, um per Routenplanung etwa bequem von einem Ort zum anderen zu gelangen. Derzeit befindet sich der Dienst noch in der Erprobung und deckt derzeit auch nur das im US-Bundesstaat Oregon liegende Portland ab. Google will bereits in Kürze weitere Städte mit Daten zu öffentlichen Verkehrsmitteln nachtragen.

Nach wie vor befindet sich Gmail alias Google Mail im Beta-Test, so dass man nur auf Einladung ein entsprechendes E-Mail-Konto erhält, da es noch keine reguläre Registrierung gibt. Nutzer von Google Mail können Interessenten einladen, damit diese den Dienst verwenden können. Ein Starttermin von Google Mail für die Allgemeinheit ist nach wie vor nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. SanDisk SSD Plus 480 GB 59,90€, Goliath Games Recoil Starter Set 39,99€)
  2. (u.a. Acer Predator XB241Hbmipr, 24 Zoll 289,00€)
  3. (u. a. The Banner Saga 3 12,50€, Pillars of Eternity II: Deadfire 24,99€)
  4. 699,00€

Angermann 25. Apr 2008

haze ki schrieb:j ich komme nicht mehr an mein Gmail.com. Was kann ich tun??? meine...

hazeki 27. Jan 2007

hallo an alle! also hier beschreibe ich einen weg, wie man immer noch eine weitere gmail...

DerAtze 15. Dez 2006

Hmmmm, Ok das iss nich die Antwort wo ich dacht hier zu finden. Bin selbst auf der Suche...

moPPel 10. Dez 2005

Google sollte sein "Google Transit" für Deutschland einführen. Nach so einem Produkt...

sp1 09. Dez 2005

Achso nochwas ist mir aufgefallen. Zum ersten mal wurde mein Trash automatisch geleert...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /