Abo
  • IT-Karriere:

Sony kauft Killzone-Entwicklerstudio Guerrilla Games

Killzone-Entwickler ab jetzt unter dem Dach von SCE

Sony Computer Entertainment (SCE) hat das niederländische Entwicklerstudio Guerrilla Games übernommen. Guerrilla Games hat sich mit dem Titel Killzone einen Namen gemacht und mit Killzone 2 einen ersten PS3-Titel angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme will Sony nach eigenen Angaben die Qualität der Entwicklung von Spielen für die aktuellen und künftigen PlayStation-Plattformen sicherstellen. Bereits vorher existierte eine enge Zusammenarbeit zwischen Sony und Guerrilla Games. Zu den finanziellen Details der Übernahme wurden keine Angaben gemacht.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg

Guerrilla Games arbeitet derzeit unter anderem an Killzone 2 für die kommende PlayStation 3. Erste Szenen daraus wurden im Mai 2005 während der US-Spielefachmesse E3 gezeigt, allerdings kamen Zweifel daran auf, ob das gezeigte Demomaterial wirklich in Echtzeit berechnet wurde. Sony und Guerrilla Games betonen, dass das Demomaterial die technisch mögliche Grafikqualität der PS3 zeigt. Letztendlich ist es nicht unüblich, dass bei frühen Ankündigungen neuer Spielekonsolen Videos anstatt Echtzeit-Demos gezeigt werden. Dass die PS3 einiges an Grafikleistung mitbringen wird, zeigte auch Konami mit der Ankündigung von Metal Gear Solid 4.

Für die PlayStation Portable wird derzeit auch ein Spiel aus der Killzone-Reihe entwickelt, teilte Sony mit.

Guerillia Games entstand im Jahr 2000 aus dem Zusammenschluss dreier kleinerer niederländischer Spieleentwickler. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben 95 Mitarbeiter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,32€

Der Allemacher 08. Dez 2005

Ehrlich gesagt, Entwicklerteams, die nur exklusiv für ein System entwickeln sind nicht...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /