Abo
  • Services:

USB-Plattenspieler zum Anschluss an den Rechner

iTTUSB von ION soll Schallplattensammlung ins digitale Zeitalter retten

Mit dem iTTUSB hat der US-Hersteller ION einen Plattenspieler vorgestellt, der über einen USB-Ausgang verfügt und abgespielte Platten direkt digitalisieren kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Gerät soll nach der Vorstellung der Produktdesigner die Digitalisierung der Plattensammlung möglich werden. Im Lieferumfang befindet sich für Mac und Windows die GPL-Software Audacity zum Aufnehmen und eine Testversion von Bias Soundsoap 2 zum Ausbessern von Kratz- und sonstigen Störgeräuschen aus den digitalisierten Aufnahmen. Das Gerät erscheint nach dem Einstecken als USB-Gerät und kann in den Audacity-Einstellungen als Aufnahmegerät ausgewählt werden (Audiodevice on USB Bus).

iTTUSB von ION
iTTUSB von ION
Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Der Plattenspieler hat auch ein Line-out zum Anschluss an normale Stereoanlagen und kann auf 33 1/3 und 45 Umdrehungen pro Minute eingestellt werden. Ein Single-Adapter wird mitgeliefert. Eine Geschwindigkeitsregler ist ebenfalls eingebaut und kann um 8 Prozent nach oben und unten gestellt werden.

Der Hersteller hat sowohl für den Plattenspieler als auch das Zusammenspiel mit Audacity eine Anleitung als PDF online gestellt.

Der iTTUSB von ION soll ungefähr 200,- US-Dollar kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 83,90€

mugwump 25. Sep 2007

Wie ist es denn mit der Tonqualität?! Ich hab sehr oft gelesen, dass die Aufnahmen sehr...

BeiCo.net 20. Aug 2006

Ja, das Gerät gibt es auch für den deutschen Markt, Preis 179,- Euro im gutsortierten...

BeiCo.net 20. Aug 2006

Geht auch einfacher: 179,- im gut sortierten Fachhandel oder auch bei uns. Viel Spa...

BeiCo.net 20. Aug 2006

Hallo Rolf! Ich habe das Gerät bei einem Kunden angeschlossen und das gleiche Problem...

NUR_DAT_THEMA... 30. Dez 2005

Also... die logischste Reihenfolge für mich ist: - Plattenspieler mit hochwertiger...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /