Abo
  • Services:

Ummelden in Mecklenburg-Vorpommern bald online möglich

Verwaltungsreform sorgt für neue Möglichkeiten im Meldewesen

Durch die Reform des Melderechts in Mecklenburg-Vorpommern, der das Kabinett jetzt zustimmte, soll es bald in dem Bundesland möglich sein, sich auch online umzumelden. Der Ressortentwurf soll sowohl die Vorgaben des Melderechtsrahmengesetzes (MRRG) des Bundes umsetzen als auch die Voraussetzungen für elektronische Dienste schaffen, hieß es aus dem Innenministerium.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wichtigste Neuerung ist die Einführung der elektronisch gestützten Verwaltung (eGovernment) im Meldewesen als starke Säule der Verwaltungsreform. Die Kommunikation zwischen den 119 Meldebehörden in Mecklenburg-Vorpommern und die Bearbeitung von Behördenanfragen soll zukünftig elektronisch über das sichere landeseigene Verwaltungsnetz (Corporate Network Lavine) erfolgen", erläuterte Innenminister Dr. Gottfried Timm. "Bürger können in Zukunft ihre Anmeldung oder Ummeldung vom heimischen Computer aus online über das Internet erledigen. Einfache Melderegisterauskünfte nach Adressen, die von Privaten oder Unternehmen benötigt werden, können über ein Portal abgefragt werden. Die Auskunftssuchenden bezahlen zukünftig bargeldlos und unbürokratisch mittels einer Bezahlplattform (ePayment-Portal) im Internet."

Im Zuge der Reform sollen auch die Abmeldepflicht und die Bescheinigung durch den Wohnungsgeber abgeschafft werden. Stattdessen soll die elektronische Rückmeldung zwischen Meldebehörden bei Umzügen eingeführt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.018,99€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis ca. 1.205€ inkl. Versand)
  2. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 219,90€

Mario _ Hana 08. Dez 2005

Gut, was können aber die MV's dazu, dass die anderen Bundesländer wieder mal im...

@ 08. Dez 2005

Dann ist ja gut, dann verursachen schonmal 50% des Systems keine Probleme (das Modul zur...

xXXXx 08. Dez 2005

wo genau steht, dass das ne weltneuheit wäre? muss das überlesen haben.


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /