Abo
  • Services:

Xbox 360 und Kunst - Faceplate-Versteigerung für guten Zweck

Spielemagazin [ple:] ließ Berliner Künstler Xbox-360-Faceplates verzieren

Die Kollegen vom Berliner Spielemagazin [ple:] haben einige Xbox-360-Faceplates von Künstlern verzieren lassen und versteigern sie auf eBay zu Gunsten des Kinderhilfsprojekts Nestwärme e.V., das sich um aidskranke Kinder kümmert. Insgesamt haben die renommierten bis unbekannten Künstler, Grafiker und Designer neun austauschbare Frontverkleidungen für die neue Xbox 360 gestaltet - die drei hübschesten werden für den guten Zweck versteigert, die restlichen sechs verlost.

Artikel veröffentlicht am ,

'Bling Bling', 'Concubine' und 'Die Die Mother'
'Bling Bling', 'Concubine' und 'Die Die Mother'
Die drei versteigerten Xbox-360-Faceplates stammen von den Berliner Designern Michaela Küster von Krücksche & Scheuerle, dem Sai-So-Team und dem Street-Art-Künstler Corto. Küster beklebte die Frontplatte mit 1.000 Swarovski-Strasssteinen, das Resultat heißt "Bling Bling", während Sai-So für ihre "Concubine"-Faceplate echte japanische Seide wählten und Corto die Faceplate "Die Die Mother" mit Acrylfarbe lackierte, bemalte und beschriftete. Die Resultate können sich sehen lassen und geben der ansonsten farblich recht langweiligen Xbox 360 etwas mehr Farbe und Glamour.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die eBay-Auktion startete am heutigen Mittwoch, dem 7. Dezember 2005 um 12 Uhr und soll zehn Tage laufen. Die erzielten Erlöse will Microsoft um 500,- Euro aufstocken. Die anderen Faceplates werden unter Lesern der gerade erschienenen ple-Ausgabe Dezember/Januar verlost.

Die seit 1994 existierende integrative "Kita Nestwärme" für vom HI-Virus infizierte und dadurch von der Immunschwäche AIDS betroffene Kinder verspricht selbigen Wärme, Unterstützung, Zuwendung und Akzeptanz. Ausgrenzung und Benachteiligung durch ihre Umwelt sollen den Kindern dort erspart bleiben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

Insider 08. Dez 2005

Wenn Du jemals selbst gegen 'nen Kumpel gezockt hättest ...

Private Paula 07. Dez 2005

...wie sehen dann die anderen sechs aus? Okay, die sind fuern guten Zwecks, aber das ist...

Andreas... 07. Dez 2005

Dient auch nur zur nicht-konstruktiven Unterhaltung :)

Hotohori 07. Dez 2005

Also ich bin eh nicht so der Fan von diesen bunten Faceplates, bei einer Konsole ist mir...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /