Abo
  • Services:
Anzeige

Datendiebstahl mit EagleEyeOS Professional verhindern

Freeware-Version EagleEyeOS One mit geringerem Funktionsumfang

Das ungarische Software-Haus SaveAs hat mit EagleEyeOS Professional eine Windows-Software vorgestellt, mit der besonders Unternehmen einen unerwünschten Datendiebstahl unterbinden können. Dazu überwacht die Software sämtliche Dateizugriffe und mit entsprechenden Rechten legt man fest, welcher Mitarbeiter welche Dateien bearbeiten darf.

Als wesentliche Komponente von EagleEyeOS Professional protokolliert die Funktion "File Lifecycle Tracking" alle Dateizugriffe, so dass sich jederzeit feststellen lassen soll, welcher Mitarbeiter wann auf welche Datei zugegriffen hat. Außerdem lässt sich für jede einzelne Datei festlegen, wer damit arbeiten darf. Alle Überwachungsfunktionen arbeiten dazu in Echtzeit und es gibt nur geringe Verzögerungen, verspricht der Hersteller.

Anzeige

SaveAs sieht eine große Gefährdung darin, dass firmeninterne Daten von Mitarbeitern gestohlen werden. Daher bietet EagleEyeOS Professional auch die Möglichkeit zu beschränken, in welchem Umfang externe Datenträger oder Schnittstellen wie Infrarot, Firewire oder Bluetooth für eine Datenübermittlung genutzt werden dürfen. Damit soll das unberechtigte Kopieren von Dateien verhindert werden. Für mit EagleEyeOS Professional geschützte Dateien lässt sich die Zwischenablage komplett deaktivieren, was auch für die Druckfunktion gilt. Außerdem lässt sich etwa festlegen, dass bestimmte Dokumente nicht mit einem E-Mail-Client bearbeitet werden dürfen, um einen Datenversand zu unterbinden.

Nach Herstellerangaben agiert die Windows-Software auf Kernel-Ebene, so dass festgelegte Regeln auch bei einem Verbindungsabbruch mit dem Netzwerk nicht verloren gehen sollen. Damit verspricht sich der Hersteller außerdem einen wirksamen Schutz davor, dass die Regeln umgangen werden.

SaveAs bietet EagleEyeOS Professional für Windows 2000, XP sowie Windows Server 2003 in fünf Ausbaustufen an, die ab Preisen von 35,99 Euro angeboten werden.

Auf die Überwachung von externen Datenträgern beschränkte Versionen von EagleEyeOS stehen als One-Varianten für Privatanwender bereit. Die kostenlose Version EagleEyeOS One Free etwa bietet jedoch keinen Schutz vor der Deinstallation der Software und kann nur den Zugriff auf externe Datenträger überwachen, was bei Bedarf per E-Mail gemeldet wird.

Für 9,99 Euro wird EagleEyeOS One Plus angeboten, das Funktionen liefert, um eine Manipulation der Software zu verhindern. Nach der Aktivierung von EagleEyeOS One Plus kann die Software nicht ohne weiteres auf ein neues System gespielt werden, so dass dann eine neue Lizenz erforderlich ist.


eye home zur Startseite
Tibor 12. Dez 2005

Mit Dateiüberwachung in windows ist das Problem genau dass was du gesagt hast: wenn 2...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Engelhorn KGaA, Mannheim
  2. AKDB, München
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  4. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: 1. Eindruck: Vergleich HEVC/AV1

    NaruHina | 07:41

  2. Re: was kostet das? und warum rechnet sich das?

    Bendix | 07:32

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    Kakiss | 07:21

  4. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  5. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel