• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft bringt Windows Server 2003 R2

Neue Funktionen für unternehmensweite Netze

Microsoft hat mit dem Windows Server 2003 R2 eine neue Auflage seines Serverbetriebssystems in die Produktion geschickt - es wird sowohl für x86- als auch für 64-Bit-Systeme angeboten. R2 basiert dabei auf dem Windows Server 2003 mit dem Service Pack 1 und bringt eine Reihe neuer Funktionen mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Identitäts- und Zugriffs-Management und die Zweigstellen-Verwaltung von anderen Systemen sollen dabei verbessert worden sein. Die überarbeiteten Active Directory Federation Services (ADFS) für Webapplikationen sind ein weiterer wichtiger Bestandteil von R2.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau
  2. dmTech GmbH, Karlsruhe

Microsoft führt an, dass in den USA ungefähr 25 Prozent aller installierten x86-Server in Zweigstellen außerhalb der Zentrale installiert sind und einen erhöhten Administrationsaufwand verursachen, um sie auf dem Stand der Zentrale zu halten. Mit schnellerer Datenreplikation und verbesserter Verschlüsselung soll R2 hier punkten.

Der Microsoft Windows Small Business Server 2003 R2 (SBS 2003 R2) soll im zweiten Quartal 2006 erscheinen, teilte das Unternehmen mit. Dabei sollen unter anderem ein verbessertes automatisiertes und netzwerkweites Update- und Patch-Management und Änderungen bei den Mailserver-Kapazitäten sowie erweiterte Client-Zugriffsrechte für weitere Microsoft Exchange 2003 und SQL Server 2005 "Workgroup Edition" kommen. Zu kaufen wird es R2 zumindest in den USA in 60 Tagen geben, teilte Microsoft mit. Preise und die Verfügbarkeit in Europa wurden nicht genannt.

Der Windows Storage Server 2003 R2 wurde ebenfalls in Produktion gegeben. Das Produkt ist als dedizierter File- und Druckserver konzipiert, das in NAS-Servern (Network attached Storage) angeboten wird. Als neue Funktionen wurden eine Volltext-Suche und eine auf Windows-SharePoint-Services basierte Dokumenten-Kollaborationsmöglichkeit angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

@ 07. Dez 2005

Dein Vorposter hat zwar in der Überschrift was von Geld geschrieben, aber ansonsten...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

      •  /