Abo
  • Services:
Anzeige

Spatz: DVI-nach-analog-Wandler und HDMI/DVI-Umschalter

Neue HDTV-Konverter von Spatz

Mit zwei neuen Konvertern will Spatz HDTV-Fans Lösungen für Probleme liefern: Zum einen soll der "DVIYPRPB Konverter" DVI-Quellen mit Fernsehern oder Projektoren verbinden, die nur einen analogen HD-Video-Eingang aufweisen. Zum anderen bietet Spatz mit dem HDMI3X einen Dreifach-Umschalter für HDMI- oder - mit Wandler - auch DVI-Signale.

Der DVIYPRPB-Konverter empfängt DVI-Signale als RGB von DVD-Playern oder HDTV-Quellen und wandelt die digitalen Signale in ein analoges RGBHV- oder YPrPb-Signal (Komponente) um. So lassen sich etwa Röhrenprojektoren oder andere Displays ohne VGA- oder DVI/HDMI-Schnittstelle mit hochauflösendem Videomaterial füttern. Mit Hilfe eines HDMI-nach-DVI-Adapterkabels soll das Gerät auch für HDMI-Quellen verwendet werden können, so Spatz.

Anzeige

Vom DVIYPRPB-Konverter werden digitale Eingangssignale von 480i bis 1.080p mit Standardbildwiederholfrequenzen von 50 bis 75 Hz verarbeitet. Die Ausgangsauflösung soll der am DVI-Eingang eingespeisten Bildauflösung entsprechen, es findet Spatz zufolge lediglich eine Digital/Analog-Wandlung statt, keine Skalierung. Auch die an der Quelle eingestellte Bildwiederholfrequenz erscheint am analogen Ausgang. Der Ausgang kann mit Hilfe eines Schiebeschalters zwischen RGBHV und YPrPb umgestellt werden.

Für rund 350,- Euro ist der DVIYPRPB-Konverter nun laut Spatz ab Lager verfügbar. Anders als der vor einigen Monaten vorgestellte Konverter DVI HDCP scheint der DVIYPRPB-Konverter keine geschützten HDMI-Signale (DVI mit HDCP) verarbeiten zu können.

Ab sofort verfügbar ist nun auch der Dreifach-Umschalter HDMI3X. Ein DVI- oder HDMI-fähiger Projektor bzw. ein entsprechendes Display kann so wahlweise das Signal einer von drei verschiedenen anschließbaren HDMI/DVI-Quellen ausgeben. Für DVI sind allerdings Adapter erforderlich. Der 20 x 2,5 x 10,5 cm große und 570 g wiegende Umschalter kann entweder am Gerät oder mit einer Infrarotfernbedienung gesteuert werden. Es verfügt zudem über eine Equalizer- bzw. Boosterfunktion, dank der längere Kabel verwendet werden können.

Für den HDMI3X gibt Spatz einen Preis von rund 300,- Euro an.


eye home zur Startseite
Auchsoeiner 07. Dez 2005

Ja, der HDCP Scheiß wird einfach abgestellt :-) Aber psssst, nicht weiter sagen :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. KARL EUGEN FISCHER GMBH, Burgkunstadt bei Bamberg
  4. infoteam Software AG, Bubenreuth bei Erlangen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Ach | 17:51

  2. Re: Wenn das in Italien...

    Malukai | 17:51

  3. Re: Ja ja das KVR...

    Rulf | 17:49

  4. Re: Brötchen? Das heißt doch SEMMELN.

    Bendix | 17:49

  5. Re: Einfach legalisieren

    Prinzeumel | 17:47


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel