Abo
  • Services:

Club 3D: Passiv gekühlte GeForce 6600 für Heimkino-PCs

Per SLI auch im Doppelpack nutzbar

Mit seiner "Club 3D 6600 Passive 256 MB" liefert nun auch Club 3D eine passiv gekühlte GeForce-6600-Grafikkarte, die insbesondere für den Bau von leisen Heimkino-PCs gedacht sein soll. Die Club 3D 6600 soll nur einen PCI-Express-Steckplatz belegen, der benachbarte Steckplatz wird durch den Kühlkörper nicht belegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Grafikkarte ist mit 256 MByte DDR-Speicher (128 Bit) bestückt, der mit 400 MHz getaktet ist und damit über dem Standardtakt und konkurrierenden passiv gekühlten GeForce-6600-Grafikkarten liegt. Den GeForce 6600 taktet Club 3D hingegen mit den für diesen Grafikchip üblichen 300 MHz.

Stellenmarkt
  1. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf, Hamburg
  2. FLOCERT GmbH, Bonn

Wenn die 3D-Leistung des mit acht Pixel-Pipelines aufwartenden GeForce 6600 nicht ausreicht, lassen sich auch zwei Club 3D 6600 Passiv per SLI miteinander koppeln. Allerdings muss dann das Gehäuse gleich die Hitze von zwei Grafikkarten abführen, was dann eine effiziente und leise aktive Lüftung erfordern dürfte.

Club 3D 6600 Passive 256 MB
Club 3D 6600 Passive 256 MB

Die Club 3D 6600 Passive 256 MB bietet einen VGA-, einen DVI-I- und einen analogen TV-Ausgang. Ein DVI-nach-VGA-Adapter und ein Komponentenkabel (YPrPb) liegen bei. Einen Video-Eingang bietet die Grafikkarte nicht. Beigepackt werden das Spiel Colin Mcrae 2005 auf DVD und das Video-Software-Paket Cyberlink Powerpack, bestehend aus PowerCinema 4, PowerProducer 3, PowerDirector 3.2, PowerDVD 6 und Media Show 3.

Die Club 3D 6600 Passive 256 MB soll ab sofort im Handel verfügbar sein, Club 3D zufolge kostet sie rund 130,- Euro. Passiv gekühlte Grafikkarten gibt es in unterschiedlichen Ausführungen etwa auch von Albatron, Asus, Gigabyte, MSI und Sapphire.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. 54,99€
  4. 59,99€

Andreas... 07. Dez 2005

Hmm, meine aktuelle 6800 GT hat mindestens ein genauso gutes Bild in 2D wie meine...

AC 07. Dez 2005

1.) Es geht hier nicht um eine 6600GT, sondern um eine stinknormale 6600er. Ein 6600er...

Anonymer Nutzer 06. Dez 2005

Was ist VMR9 und was ist daran besser als an Overlay?


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /