Abo
  • Services:

www.ftp-Welt.com - Anklage gegen vier Verdächtige erhoben

Ermittlungsverfahren gegen Kunden von www.ftp-welt.com laufen

Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hat Anklage gegen vier Verdächtige erhoben, denen vorgeworfen wird, über die Webseite www.ftp-welt.com widerrechtlich Kopien von Filmen, Musikdaten, PC-Spielen und Computerprogramme vertrieben zu haben. Insgesamt sollen die Angeklagten einen Gewinn von 700.000 Euro erwirtschaftet haben. Ermittlungen gegen Nutzer des Dienstes laufen noch.

Artikel veröffentlicht am ,

Der strafrechtliche Vorwurf gegen die beiden Brüder Daniel R. und Thomas R. sowie gegen den Münchner Rechtsanwalt Bernhard S. lautet auf gemeinschaftliche gewerbsmäßige unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke und gemeinschaftliche Verbreitung pornografischer Schriften. Dem Mitangeklagten Martin E. wird Beihilfe zu diesen Straftaten vorgeworfen. Dem Angeklagten Daniel R. wirft die Staatsanwaltschaft außerdem die Anstiftung zur Ausspähung von Daten, Computersabotage und Kennzeichenverletzung vor.

Inhalt:
  1. www.ftp-Welt.com - Anklage gegen vier Verdächtige erhoben
  2. www.ftp-Welt.com - Anklage gegen vier Verdächtige erhoben

Von Juni 2003 bis September 2004 sollen vier Männer im Alter von 21 bis 47 Jahren ohne Genehmigung der Rechteinhaber über die Webseite www.ftp-welt.com Filme, Musik, PC-Spiele und Anwendungssoftware angeboten und damit rund 700.000 Euro Gewinn erzielt haben.

Der Beschuldigte Daniel R. soll Anfang 2003 erste Planungen vorgenommen haben, um über das Internet Spielfilme, Software und Musik zu verkaufen. Laut Staatsanwaltschaft war das Ziel des Vorhabens, möglichst große Profite zu erzielen. In den Folgemonaten soll sich Daniel R. dann mit seinem mitangeklagten Bruder Thomas R. und dem Münchner Rechtsanwalt Bernhard S. zusammengetan haben, die dann gemeinsam ein Organisations- und Vertriebskonzept erarbeitet haben. Das Resultat war die Gründung einer Firma auf den British Virgin Islands und der Beginn von www.ftp-welt.com.

Wie die Staatsanwaltschaft erklärt, waren zu diesem Zeitpunkt etwa 50 Spielfilme, 9 Filme mit pornografischem Inhalt sowie 27 Softwareprodukte verfügbar, was sich bis zum Jahr 2004 deutlich steigerte. Am 9. August 2004 bot der Dienst nach Angaben der Staatsanwaltschaft 329 Filmtitel, davon 15 pornografische Filme, 100 MP3-Dateien, 86 PC-Spiele und 29 PC-Programme. Nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft nutzten rund 15.000 Kunden diesen Dienst.

www.ftp-Welt.com - Anklage gegen vier Verdächtige erhoben 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 99,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 123,97€)
  3. 54,99€
  4. (-80%) 3,99€

bustedscener 09. Dez 2005

wenn man sich mal ansieht wieviele Leute hier ein abo hatten, dann denke ich dass auch in...

ich :) 07. Dez 2005

yeaha slime rulez :)

BlackLion 07. Dez 2005

und was soll uns das nun sagen? nix.. nix.. und wieder nix!

xXXx 07. Dez 2005

sicher? weisst genau? :) vielleicht weil er gelegentlch unter dem andern namen...

xXXXx 07. Dez 2005

Wo haben sie die denn her?


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /