Abo
  • Services:

www.ftp-Welt.com - Anklage gegen vier Verdächtige erhoben

Die organisatorischen Aktivitäten übernahm der Mitangeklagte Bernhard S., der etwa Server angemietet und Rechnungslegungen kontrolliert habe, so die Staatsanwaltschaft. Zudem soll der Münchner Rechtsanwalt beratend tätig gewesen sein. Bernhard S. bestreitet, Kenntnis von den illegalen Geschäften gehabt zu haben. Dem gleichfalls Mitangeklagten Martin E. wird lediglich Beihilfe vorgeworfen, da er mit der Wartung und der Erledigung technischer Änderungen betraut gewesen sei. Dazu mietete er auf Weisung von Daniel R. unter falschem Namen Hotelzimmer mit Internetanschluss an.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen

Im Sommer 2003 soll der Angeklagte Daniel R. mit einem von ihm beauftragten russischen Programmierer dafür gesorgt haben, dass der Eindruck entstehe, dass alle von www.ftp-welt.com angebotenen Dateien auf den Servern der Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbüttel gelagert seien. Das war auch der Grund, dass die Fachhochschule zu Beginn der Ermittlungen in das Visier der Behörden geriet. Wie man jetzt weiß, waren die Vorwürfe unbegründet.

Um der Seite www.ftp-welt.com einen seriösen Anstrich zu verpassen, postierte Daniel R. auf der Startseite einen Schriftzug mit der "Bezeichnung Downloadtest", der ein Plagiat des Logos der "Stiftung Warentest" darstellte, heißt es von der Staatsanwaltschaft Mühlhausen.

Mitte September 2004 fanden Hausdurchsuchungen wegen www.ftp-welt.com statt und es ergingen Haftbefehle, die später außer Kraft gesetzt wurden. Im Zuge der Ermittlungen konnten die Behörden Ende September 2004 Bargeld in Höhe von 380.000,- Euro sicherstellen. Die Angeklagten hatten diese Summe zuvor von einem Geschäftskonto abgehoben und versteckt. Insgesamt wurden in dem Verfahren Vermögenswerte von rund 723.000 Euro sichergestellt. Nach Aussage der Staatsanwaltschaft haben die Angeklagten im Wesentlichen auf sämtliche vorläufig gesicherten Vermögenswerte freiwillig verzichtet. Die Angeklagten haben sich zu den Vorwürfen geäußert, diese jedoch nur teilweise eingeräumt.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mühlhausen wurden durch das Thüringer Landeskriminalamt die Identitäten von rund 14.500 Kunden ermittelt. Davon wurden bereits mehr als 7.700 Ermittlungsvorgänge an die für den Wohnsitz der jeweiligen Kunden zuständigen Landeskriminalämter weitergeleitet. Etwa 120 Verfahren sind derzeit bei den Staatsanwaltschaften in Thüringen anhängig, davon wiederum 28 bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen. Durch Letztere wurden 20 Verfahren ohne Auflagen eingestellt. In den übrigen Verfahren dauern die Ermittlungen an.

 www.ftp-Welt.com - Anklage gegen vier Verdächtige erhoben
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

bustedscener 09. Dez 2005

wenn man sich mal ansieht wieviele Leute hier ein abo hatten, dann denke ich dass auch in...

ich :) 07. Dez 2005

yeaha slime rulez :)

BlackLion 07. Dez 2005

und was soll uns das nun sagen? nix.. nix.. und wieder nix!

xXXx 07. Dez 2005

sicher? weisst genau? :) vielleicht weil er gelegentlch unter dem andern namen...

xXXXx 07. Dez 2005

Wo haben sie die denn her?


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /