Abo
  • IT-Karriere:

Elektronisches Papier: Flexibles 10-Zoll-Polymer-Display

Marktreifes elektronisches Papier lässt aber noch auf sich warten

Der Kunststoff-Elektronik-Hersteller Plastic Logic will das bisher größte funktionsfähige, flexible, organische Active-Matrix-Polymer-Display gefertigt haben. Die in Drucktechnik gefertigte flexible Aktiv-Matrix-Schicht steuert eine von E-Ink gefertigte Front als elektronisches Papier an - Energie wird nur für das Wechseln des Text- oder Bildinhalts benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Flexibles Active-Matrix-Polymer-Display
Flexibles Active-Matrix-Polymer-Display
Der Display-Prototyp hat eine Bildschirmdiagonale von 10 Zoll, eine SVGA-Auflösung von 600 x 800 Bildpunkten bei 100 ppi (Pixels per Inch) und stellt vier Graustufen dar. Die Dicke des flexiblen Displays soll nach Laminierung mit dem "E Ink Imaging Film" unter 0,4 mm liegen. Die Backplane wurde aus von DuPont Teijin Films stammendem Niedrigtemperatur-Polyethylen-Terephthalat (PET) hergestellt und soll besser zu handhaben sein als dünne Glas- oder Stahlfolie, so Plastic Logic.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Die E-Ink-Folie beschreibt das Unternehmen als ein elektrophoretisches Displaymaterial, das Inhalte so darstellen soll, als ob es mit Tinte auf Papier gedruckt wurde. Wie Papier kann es gebogen und gerollt werden - nur knicken sollte man es nicht. Die Folie soll nur Energie benötigen, wenn der Bildinhalt verändert werden muss, betont Plastic Logic.

Die in Plastic Logics neuer Fertigungsstrecke für 35-x-35-cm-Prototypen in einem speziellen Verfahren gedruckten Displays sollen im Rahmen des "12th International Displays Workshop" im japanischen Takamatsu am 7. Dezember 2005 demonstriert werden. Play Logic zeigt sich zuversichtlich, die Displaytechnik bzw. deren Fertigung gemeinsam mit Herstellern in Zukunft für die Massenproduktion vorbereiten zu können. Wann es so weit ist, wurde noch nicht verraten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...

KennyMC 07. Dez 2005

nja bekannt ist es schon seit ein paar jahren... für die öffentlichkeit ist es natürlich...

Thompson Rock 07. Dez 2005

aber nicht der Kampf ums Öl!

*v* 07. Dez 2005

was ist daran komisch?

testuser 07. Dez 2005

Da es aus Plastik besteht, wohl kaum.. Und wie es schon im Artikel steht, sollte man es...

Tömsken2 07. Dez 2005

...und damit wirst du dann der erst Mensch sein, der sich völlig arm und direkt ins...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /