Abo
  • Services:
Anzeige

OpenVZ - Neue Virtualisierungstechnik unter Linux

Die Ressourcen-Verwaltung ist so angelegt, dass jeder virtuellen Umgebung genügend Speicher und CPU-Zeit zur Verfügung steht. Außerdem beschränkt OpenVZ mit Quotas den Speicherplatz, den ein VPS auf der Festplatte belegen darf. Zudem lassen sich innerhalb des VPS normale Quotas für Nutzer oder Gruppen definieren. Durch die Ressourcen-Verwaltung soll sich OpenVZ von ähnlichen Lösungen wie Linux VServer oder den FreeBSD Jails unterscheiden, da sich bei OpenVZ durch klar festgelegte Berechtigungen keine Ressourcen außerhalb des VPS für Denial-of-Service-Angriffe missbrauchen lassen.

Anzeige

Letztlich kann OpenVZ für nahezu dieselben Aufgaben wie User Mode Linux, Xen, QEmu oder VMware eingesetzt werden, wobei es ein paar Unterschiede gibt. So unterstützt OpenVZ ausschließlich Linux, andere Betriebssysteme können auch als Gäste nicht genutzt werden. Dafür sollen die Leistungseinbußen nur sehr geringfügig ausfallen und die Ressourcen-Ausnutzung wesentlich besser sein. Selbst speicherkritische Anwendungen sollen auf Grund der effizienten Verteilung ohne Probleme in einer virtuellen Umgebung laufen, versprechen die Entwickler.

Im Unterschied zu anderen Techniken müssen bei OpenVZ die vorhandenen Ressourcen nicht im Vorfeld verteilt werden, sondern können dynamisch zugewiesen werden.

Derzeit funktioniert OpenVZ nur mit Kernel 2.6.8, wobei die Entwickler nach eigenen Angaben Sicherheitslücken in diesem Kernel selbst gestopft haben, er sich aber als weitaus stabiler erwiesen habe als neuere Versionen.

Der Kernel und die notwendigen Werkzeuge stehen ab sofort zum Download bereit. OpenVZ unterstützt die Hardware-Plattformen x86 sowie x86_64 und dieselbe Hardware wie Red Hat Enterprise Linux 4. Da der OpenVZ-Kernel auf dem Linux-Kernel basiert, unterliegt er den Bestimmungen der GPL, die Userlevel-Werkzeuge sind unter der QPL lizenziert.

 OpenVZ - Neue Virtualisierungstechnik unter Linux

eye home zur Startseite
Anonymaus 07. Dez 2005

Wie muss ich das verstehen? Wenn beispielsweise in der einen VM einen Apache starte...

@ 07. Dez 2005

öhm: "um Schadsoftware" nicht "und Schadsoftware"

Logo 06. Dez 2005

Warum stoert dich das? Du musst es nicht einsetzen. Du hast daran nicht mitgewirkt. Deine...


Der Schockwellenreiter / 07. Dez 2005

Server-Virtualisierung



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Packsize GmbH, Herford (Home-Office)
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau, Rendsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 9,99€
  3. 41,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  2. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  3. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  4. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  5. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  6. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  7. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  8. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  9. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  10. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Netzneutralität eindeutig verletzt!!!

    jones1024 | 15:07

  2. Re: Ich heul bald.

    Niaxa | 15:06

  3. Re: LÄCHERLICH!!!

    Bonita.M | 15:06

  4. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    JackIsBlack | 15:05

  5. Re: Dann genügt doch ein simples MBR Backup, oder?

    code759 | 15:02


  1. 14:46

  2. 14:05

  3. 13:48

  4. 12:57

  5. 12:42

  6. 12:22

  7. 12:02

  8. 11:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel