• IT-Karriere:
  • Services:

Mobility Radeon X1600 - Mehr Grafikleistung für Notebooks

Erste Notebooks mit dem neuen Notebook-Grafikchip kommen Anfang 2006

ATIs neue Grafikchip-Architektur der X1000-Serie hält nun in Form des Mobility Radeon X1600 auch in Notebooks Einzug. Der neue Grafikchip soll im Jahr 2006 in Notebooks der gehobenen Preis-Leistungs-Klasse seinen Dienst verrichten - bisher war in diesem Bereich der X700 zu Hause.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachfolger für den Mobility Radeon X300, X600 und X800 aus dem X1000-Lager hat ATI zwar für 2006 in Aussicht gestellt, aber noch nicht in Form konkreter Produkte vorgestellt. Der Mobility Radeon X1600 verfügt, wie sein Desktop-Pendant, über zwölf Pixel- (gesteuert durch drei Shader-Kerne) und fünf Vertex-Shader-Prozessoren sowie vier Textureinheiten.

Stellenmarkt
  1. Somfy GmbH, München, Augsburg
  2. Haufe Group, Freiburg

Dazu kommen die Funktionen der X1000-Serie, wie Shader-Model-3-Unterstützung, High-Dynamic-Range-Rendering mit Kantenglättung, ein Texturinhalte berücksichtigender Kantenglättungsmodus, eine leistungsfähigere Videobeschleunigung (MPEG-1/-2/-4 inkl. H.264, WMV9) und eine bessere Videoskalierung. Strom gespart wird durch ATIs neue PowerPlay-6.0-Technik - diese beinhaltet die 90-nm-Fertigung, die Reduzierung der Leckströme im dynamisch taktbaren und mit Energie versorgbaren Chip und abschaltbare PCI-Express-Lanes.

Die ersten Notebooks mit Mobility Radeon X1600 sollen Anfang 2006 erscheinen, ATI zufolge wird das erste entsprechende Gerät von Asus kommen. Asus zufolge wird es als A7G voraussichtlich im Dezember 2005 vorgestellt, im nächsten Jahr folgt noch das ebenfalls mit dem Grafikchip, aber zusätzlich mit neuer Intel-Technik bestückte Asus A7J. Technische Daten wurden noch nicht genannt. Auch andere ATI-Partner werden Notebooks mit dem Grafikchip auf den Markt bringen - mit dabei sind die üblichen Verdächtigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

ascorbin-gast 06. Dez 2005

lol link is nicht eingefügt worden http://www.de.tomshardware.com/mobile/20051027/lange...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /