Abo
  • Services:

Suchmaschine für C/C++-Quellcode

Datenbank enthält über 283 Millionen Zeilen Code

Mit "C Source Research" steht C- und C++-Entwicklern eine umfangreiche Datenbank zur Verfügung, um bestehenden Code zu durchsuchen. Da es sich ausschließlich um Open-Source-Quelltexte handelt, ist auch die Verwendung in eigenen Projekten möglich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Derzeit umfasst die Datenbank mehr als 283 Millionen Zeilen C- und C++-Quellcode. Dabei kennt die Suche auch die Syntax, so dass man nach speziellen Elementen wie Funktionen, Klassen oder Kommentaren suchen kann.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. brandung GmbH & Co. KG, Köln-Ehrenfeld

Das Projekt selbst wurde mit Open-Source-Software realisiert, so werden MySQL und Apache Lucene für die Datenbank genutzt und CodeWorker, um den Code zu parsen. Für die Webseite kommen der Apache Webserver und PHP zum Einsatz und das Syntax Highlighting wurde mit GeSHi realisiert.

Auch die in der Datenbank enthaltenen Quelltexte sind Open Source, die jeweilige Lizenz wird mit angegeben. Zudem kann man sich auch gesondert Code anzeigen lassen, der unter einer bestimmten Lizenz veröffentlicht wurde. Stündlich aktualisierte Statistiken geben darüber hinaus einen genaueren Überblick über den enthaltenen Quellcode.

Mit Koders.com startete im Mai 2005 ein ähnlicher Dienst, der ebenfalls Open-Source-Quelltexte durchsucht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 449€
  3. bei Caseking kaufen

Perfex 14. Mär 2006

Hi erstmal. Vorweg, nein ich kann nicht (noch nicht) Programmieren, habe mich aber etwas...

dulux 06. Dez 2005

Am homepage sieht es so aus (in rot): News: Got Slashdotted. Server under high load, and...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Physik Maserlicht aus Diamant
  2. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  3. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /