Abo
  • Services:

Macromedia-Übernahme - Adobe klotzt ran

Drei neue Pakete mit Adobe-Software und Macromedia-Anwendungen vorgestellt

Zeitgleich mit dem Abschluss der Übernahme von Macromedia durch Adobe wurden bereits drei Software-Pakete vorgestellt, die sowohl aus Adobe- als auch aus Macromedia-Anwendungen bestehen. Zwei der drei Software-Sammlungen sind ab sofort zu haben, während das dritte Paket im kommenden Jahr erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ab sofort verfügbaren Pakete "Design Bundle" und "Web Bundle" verwenden jeweils als Basis Adobes Creative Suite 2 in der Premium-Ausführung. Dem "Design Bundle" liegt darüber hinaus Flash 8 Professional bei, während das "Web-Bundle" mit Studio 8 kombiniert wird.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  2. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

Für 2006 plant Adobe das "Video Bundle" mit Videolösungen von Adobe, dem Flash 8 Professional beiliegen wird. Weitere Einzelheiten nannte Adobe dazu noch nicht und will diese erst Anfang 2006 nachreichen.

Adobe bietet das Design Bundle ab sofort für Windows und MacOS X zum Preis von rund 2.550,- Euro an. Das Web Bundle gibt es ebenfalls ab sofort für Windows sowie MacOS X und kostet knapp 2.890,- Euro.

Zum für 2006 geplanten Video Bundle liegen bislang noch keine weiteren Daten vor, diese sollen erst Anfang 2006 folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-68%) 15,99€
  3. 32,95€
  4. 5,99€

Andy12345 06. Dez 2005

VersionCue! Adobe-Bridge! 1.) Suites... das andere sind Anzüge 2.) nochmals: VersionCue...

pixel2 06. Dez 2005

SVG und flash sind eigentlich zwei völlig unterschiedliche formate. ihre gemeinsamkeit...

suiz 06. Dez 2005

Versuch lieber mal ein Wine oder MOL um PS zum laufen zubringen. Der Weg von Linux zu...


Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /