Abo
  • Services:

Microsoft ändert den Internet Explorer wegen Eolas

ActiveX-Controls müssen künftig zur Interaktion aktiviert werden

Der Streit zwischen Microsoft und Eolas um deren US-Patent Nr. 5,838,906 geht zwar weiter, nachdem im September 2005 das US-Patent- und Trademark Office (USPTO) aber nach Abschluss einer erneuten Überprüfung die Gültigkeit des Patents bestätigte, will Microsoft nun den Internet Explorer anpassen, um eine mögliche Patentverletzung zu umgehen. Dabei ändert sich die Art und Weise, wie der Browser mit ActiveX umgeht.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft hat ein White-Paper veröffentlicht, das die Auswirkungen der Änderungen für Nutzer und Entwickler von Webapplikationen beschreibt. ActiveX-Controls, die über "APPLET", "EMBED" oder "OBJECT" geladen werden, müssen künftig erst von Nutzern mit einem Klick aktiviert werden. Erst dann ist eine Interaktion möglich.

Stellenmarkt
  1. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Berlin

Die Änderungen seien für den Nutzer relativ gering, meint Michael Wallent, General Manager in Microsofts Windows-Client-Unit gegenüber ZDNet. Ihm zufolge sollen die Änderungen in alle Versionen des Internet Explorers einfließen, ggf. über Sicherheits-Updates. In rund sechs Monaten sollen dann die Browser der meisten Microsoft-Kunden aktualisiert sein, so Wallent weiter.

Der Streit geht indes weiter und betrifft nicht nur den Internet Explorer. Das W3C befürchtet Konsequenzen für das Internet im Allgemeinen, sollte das Patent Bestand haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 216,71€
  3. 119,90€

The Insaint 30. Mär 2006

Was bist denn du für ein Volkstrottel??

fdsglbla 05. Dez 2005

...dass man auf die gelbe leiste klicken soll und dann auf aktivex erlauben?


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 1 ist Sonys neues Oberklasse-Smartphone. Es ist das erste Xperia-Smartphone mit einer Triple-Kamera. Das Display im 21:9-Format sorgt für ein schmales Gehäuse. Im Juni 2019 soll das Xperia 1 zum Preis von 950 Euro erscheinen.

Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
    3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

    Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
    Uploadfilter
    Voss stellt Existenz von Youtube infrage

    Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

    1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
    2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
    3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

      •  /