Abo
  • Services:

Erste miniSD-Karte mit 2 GByte vorgestellt

Karte funktioniert noch nicht in jedem miniSD-Slot

Pretec hat die weltweit erste miniSD-Karte mit 2 GByte Speicherkapazität vorgestellt. Noch ist diese aber nicht mit jedem Gerät, das über einen miniSD-Slot verfügt, kompatibel. Das Speicherkartenformat kommt zunehmend in Handys zum Einsatz und ist kompatibel zur gewöhnlichen SD-Card, aber deutlich kleiner.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit der von Pretec vorgestellten Karte lässt sich der Speicher entsprechender Handys oder anderer, kompatibler Geräte erweitern. Mit 2 GByte Speicher bietet sie dabei genügend Platz für mehrere hundert MP3-Dateien oder zahlreiche Fotos.

Pretec miniSD-Card 2 GByte
Pretec miniSD-Card 2 GByte
Stellenmarkt
  1. ERWEKA GmbH, Heusenstamm, Langen
  2. Brillux GmbH & Co. KG, Münster

Durch den Einsatz von aktuellen NAND-Flash-Speichertechniken ließ sich die Kapazität der miniSD-Karten auf 2 GByte aufstocken, ohne die Größe zu verändern. So misst die Karte weiterhin nur 18 x 24 x 2,1 mm und wiegt etwa 2 Gramm. Im Lieferumfang ist auch ein Adapter enthalten, um die Karte mit herkömmlichen SD-Kartenlesern auszulesen. In jedem Gerät mit miniSD-Slot kann sie nach Herstellerangaben allerdings noch nicht eingesetzt werden, so dass man sich auf die Angaben des Geräteherstellers verlassen muss.

Nach Pretecs Angaben ist die Karte ab sofort zu einem Preis von 249,- Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 2,99€

SierraX 06. Dez 2005

Es spricht ja normal auch nix gegen neue und gute Systeme. Bloß wenn man wie bei Sony...

phixom 05. Dez 2005

... oder wenigstens 1 GB Dann könnte ich mir endlich eine Erweiterungskarte kaufen, aber...


Folgen Sie uns
       


Hypervsn angesehen (Ifa 2018)

Die Hypervsn-Wand von Kino-mo stellt Videos auf rotierenden LED-Streifen dar. Das Bild ist ziemlich beeindruckend, wenngleich nicht frei von Darstellungsfehlern.

Hypervsn angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /