Aldi macht Mobilfunk: Ab 5 Cent pro Minute und SMS

Kooperation mit E-Plus erlaubt besonders günstige Gespräche unter Aldi-Kunden

Der Lebensmittel-Discounter Aldi stellt mit E-Plus ein neues Mobilfunkangebot auf die Beine. Das Prepaid-Angebot sieht Gesprächsgebühren von 15 Cent pro Minute rund um die Uhr und 15 Cent pro SMS vor. Besonders interessant ist die Tarifgestaltung bei Gesprächen zwischen Aldi-Kunden: Sie zahlen pro Minute Handy-Telefonat oder pro SMS nur 5 Cent.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Nutzung des Angebotes Aldi Talk ist eine SIM-Karte ("Aldi Talk Starter-Pack") für 19,99 Euro zu erwerben. Bei diesem Preis ist wie bei den meisten anderen No-Frills-Angeboten ein Guthaben von 10 Euro enthalten, das man abtelefonieren kann. Aufgeladen wird das Guthaben mit Beträgen von 15,- oder 30,- Euro.

Stellenmarkt
  1. ERP-Anwendungsentwickler (m/w/d)
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  2. Junior DevOps Engineer Infrastructure & Provisioning (m/w/d)
    Techem Energy Services GmbH, Eschborn, Bielefeld, remote
Detailsuche

Die Mailbox-Abfrage ist bei Aldi Talk kostenlos, eine Vertragsbindung oder Grundgebühr existiert wie bei den meisten anderen No-Frills-Angeboten ebenfalls nicht. Die Abrechnung erfolgt nach der ersten Minute sekundengenau.

Auslands-SMS kosten allerdings 20 Cent pro Stück. Die Preise für Auslandsverbindungen nannte Aldi nicht, die komplette Tarifstruktur liegt der Starterbox bei. Weitere Informationen dazu und zum Rechnungsversand mit MwSt. soll auch die Hotline 01805-99 95 95 (0,12 Euro pro Minute) liefern.

Dauerhaft sind ab sofort Aldi-Guthabenkarten bei den Discountern zu erwerben. Der Guthabenkauf kann auch per Internet, Brief, Fax oder Anruf bei einer Hotline gestartet werden.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein Foto-Handy mit VGA-Kamera und Farbdisplay hat Aldi mit dem "MD97200" für 95,99 Euro im Angebot, das unter der Marke des Aldi-Lieferanten Medion verkauft wird. Ein kameraloses Handy (MD97100), das ebenfalls mit einem Farbdisplay daherkommt, gibt es für 59,99 Euro. Beide Handys sind SIM-Lock-frei.

Das Aldi-Talk-Angebot startet ab dem 7. Dezember 2005 bei Aldi Nord und einen Tag später bei Aldi Süd. Zeitgleich sind auch die Handys erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bella 16. Mai 2007

Bin gerade aus Italien zurück. Ich habe nur 6 SMS geschrieben und 4 erhalten, und mein...

Peter Hering 09. Mär 2007

Ich habe vorgestern mein Handy mit 30€ aufgeladen, anschließend meine Frau im...

Maik 08. Dez 2005

Kontrolliere besser mal Deine Einzelverbindungsnachweis. Denn, wenn der Angerufene per...

nordlicht 07. Dez 2005

habe gerade folgende Info von der BASE-Kundenbetreuung auf diese Frage erhalten: vielen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler sei wegen Telekom-Werbebanner überhitzt

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld sei ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen.

  2. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

  3. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /