Abo
  • Services:

Google verpasst Gmail einen Virenscanner

Antivirus-Funktion verhindert Verbreitung von Schädlingen per Gmail

Google hat dem E-Mail-Dienst Gmail alias Google Mail eine Antiviren-Funktion spendiert, mit der sich ein- und ausgehende Nachrichten auf Infektionen überprüfen lassen. Damit wird sowohl der Empfang als auch der Versand von Schädlingen verhindert, verspricht Google. Außerdem lassen sich Spam-Nachrichten sowie Phishing-Angriffe leichter melden.

Artikel veröffentlicht am ,

Angekündigt hat Google die neue Antivirus-Funktion über die Hilfe-Seiten von Gmail, wo nur grundlegende Informationen dazu bereitstehen. Demnach werden sowohl ein- als auch ausgehende Nachrichten auf Schädlinge überprüft, um so neben Würmern und Viren auch Trojanische Pferde abzuweisen.

Stellenmarkt
  1. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  2. Primus GmbH, Konstanz

Da die Antiviren-Funktion von Gmail auch ausgehende Nachrichten auf einen Befall hin prüft, soll verhindert werden, dass Nutzer von Gmail entsprechende Schädlinge weiter verbreiten. Unklar ist, auf was für eine Antivirenlösung Google hier setzt.

Seit November 2005 hat Google außerdem das Melden von Spam-Nachrichten und Phishing-Angriffen aus Gmail heraus vereinfacht. Derartige E-Mails lassen sich nun bequem an Google melden, so dass diese bei Bedarf in die betreffenden Gmail-Spam-Filter integriert werden. Bei Phishing-Nachrichten warnt Gmail davor und weist darauf hin, dass der Absender nicht vertrauenswürdig ist.

Nach wie vor befindet sich Gmail alias Google Mail im Beta-Test, so dass man nur auf Einladung ein entsprechendes E-Mail-Konto erhält, da es noch keine reguläre Registrierung gibt. Nutzer von Google Mail können Interessenten einladen, damit diese den Dienst verwenden können. Ein Starttermin von Google Mail für die Allgemeinheit ist nach wie vor nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. 4,99€

wolfgang 08. Dez 2006

ich würde mich sehr über eine einladung freuen, danke

dieformel.de 22. Dez 2005

oft sind die leute die dieses bekommen selber schuld weil sie jedem hinz und kunz ihre...

M.N. 08. Dez 2005

Hi! Ich habe noch Accounts für Gmail abzugeben. bei Interesse einfach eine kurze Mail an...

sp1 05. Dez 2005

Der Virenscanner ist auf jedenfall noch nicht perfekt. Mein erster Fehler: Oops... the...

301495658 04. Dez 2005

Stimmt, noch besser ist Uharc.


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /