Abo
  • Services:

Bestes deutsches Computerspiel gekürt (Update)

World of Warcraft als bestes internationales Onlinespiel ausgezeichnet

Im Rahmen der Preisverleihung zum Deutschen Entwicklerpreis 2005 wurden am 30. November in Essen die besten deutschen und internationalen Computerspieleentwickler ausgezeichnet. Der Sieger des Abends war das vom Frankfurter Entwicklerstudio Deck 13 entwickelte Adventure "Ankh", das von der Jury als "Bestes Deutsches Computerspiel 2005" ausgezeichnet wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit nicht genug, Ankh machte auch in den Jury-Kategorien für die "Beste Story/Spielewelt" und den "Besten Soundtrack/In-Game Sound" den ersten Platz.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Balingen
  2. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg

"Wir haben uns für Ankh richtig ins Zeug gelegt. In dem Game steckt jede Menge Herzblut. [...] Humor aus Deutschland? Ich denke, wir haben bewiesen, dass das klappen kann", zeigt sich Jan Klose, Entwicklungsleiter von Deck13, zufrieden über die Auszeichnung. Mit Ankh habe man von Anfang an etwas Besonderes schaffen und eine bestehende Lücke im Spiele-Angebot füllen wollen. Den ersten Platz sieht das Ankh-Team als Ansporn für die Zukunft.

Die zweitbeste Story/Spielwelt wurde dem Konsolentitel Legend of Kay (Neon/Keen) beschieden, dem im Vergleich mit der deutschen Konkurrenz auch das "Beste Game-/Leveldesign" und die "Beste In GameGrafik" bescheinigt wurde. Beim Sound und beim Game-/Leveldesign lag die zweite Spellforce-Erweiterung "Shadow of the Phoenix" auf Platz zwei, Legend of Kay landete beim Sound auf Platz drei.

Als bestes internationales PC-Spiel 2005 wurde EAs Netzwerk-Shooter Battlefield 2 ausgezeichnet. Als das beste Onlinespiel 2005 stufte die Jury World of Warcraft ein. Das Publikum wählte Sacred Underworld (Ascaron) als bestes Rollenspiel und bestes Midprice-Game, der Preis für das beste Strategiespiel ging an Siedler 5 - Erbe der Könige (BlueByte/UbiSoft). Im Bereich internationaler Konsolenspiele wurde Nintendos DS-Titel Nintendogs mit dem ersten Platz gewürdigt.

Der Spezialpreis der Jury ging in diesem Jahr an das Entwicklerportal www.usf.de und deren Gründer Alexander Jorias und Bernhard Ewers. Insgesamt wurden im Rahmen des Deutschen Entwicklerpreis 2005 in 23 Rubriken Auszeichnungen vergeben, teils durch die Jury und teils durch das Publikum.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Fettrock 30. Apr 2006

GuildWars bietet aber einfach nicht den benötigten Umfang eines MMORPG im gegensatz zu...

Yoda 04. Jan 2006

Gratulation Deck13! Ich find das Spiel hats echt verdient. Die Steuerung is zwar durch...

Rosa-Kleidchen 05. Dez 2005

Guck mal, so ein 11jaehriger hats nicht immer einfach. Auf dem Boltzplatz muss er sich...

Codemonkey 03. Dez 2005

jepp und Leute wie du sind übrigens der Grund warum dieser Preis von einer Jury vergeben...

Naja.... 02. Dez 2005

Naja, vielleicht besser als sich fuer die Herstellung anderer Software zu prostituieren...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /