Abo
  • Services:

Novell kann Umsatz leicht steigern

Suse Linux Enterprise Server hat 65.000 Abonnenten

Novell konnte seinen Umsatz im vierten Quartal seines Geschäftsjahres 2004/2005 von 301 Millionen US-Dollar im Vorjahr auf 320 Millionen Euro steigern. Unter dem Strich steht aber ein Nettoverlust von 5 Millionen US-Dollar, nachdem man im Vorjahr noch einen Nettogewinn von 15 Millionen US-Dollar erzielte.

Artikel veröffentlicht am ,

Im gesamten Geschäftsjahr 2004/2005 erzielte Novell einen Umsatz von 1,198 Milliarden US-Dollar gegenüber 1,166 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Dabei erzielte Novell einen Nettogewinn von 378 Millionen US-Dollar, in dem allerdings 448 Millionen US-Dollar enthalten sind, die Novell aus der Beilegung eines Rechtsstreits mit Microsoft zugeflossen sind.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Mit Linux setzte Novell dabei im vierten Quartal 61 Millionen US-Dollar um, ein Zuwachs von 418 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Davon entfielen 46 Millionen US-Dollar auf den Verkauf des Open Enterprise Server (OES) und 15 Millionen aus anderen Linux-Produkten. Rund 65.000 Kunden haben den Suse Linux Enterprise Server (SLES) abonniert.

Novells Umsatz im Bereich "Identity-driven Computing" lag bei 258 Millionen US-Dollar, ein Zuwachs von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Das Unternehmen verfügte zum 31. Oktober über liquide Mittel in Höhe von 1,6 Milliarden US-Dollar. Für das erste Quartal 2005/2006 erwartet Novell einen Umsatz zwischen 260 und 270 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 11,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

Peter Silie 02. Dez 2005

61 Millionen Umsatz mit Linux. 448 Millionen Dollar "Gewinn" aus Rechtsstreitigkeiten...

NoName11 02. Dez 2005

Man sollte schon bei einer Währung bleiben, liebe Redaktion. Ein Vergleich des Umsatzes...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /