Abo
  • Services:

Condemned, Kameo & Co: Die ersten Xbox-360-Spiele im Test

Perfect Dark Zero (Rare/Microsoft)

Perfect Dark Zero
Perfect Dark Zero
Viele dürfte es überraschen, dass Perfect Dark Zero überhaupt noch erscheint - schließlich ist die Fortsetzung des N64-Hits Perfect Dark bereits seit Jahren in der Entwicklung, wurde aber immer wieder verschoben und war zuletzt eigentlich auch als Titel für die alte Xbox geplant. Trotz aller Probleme bei der Programmierung ist es den Entwicklern von Rare allerdings gelungen, einen technisch beeindruckenden Titel abzuliefern: Perfect Dark Zero gehört mit zu den derzeit bestaussehenden Xbox-360-Spielen, wartet mit weitläufigen und sehr detaillierten Arealen auf und hat einiges an Effekten zu bieten; einzig mit den glänzenden Oberflächen hat man es stellenweise ein wenig übertrieben.

Stellenmarkt
  1. DECKEL MAHO Seebach GmbH, Seebach
  2. Teradata GmbH, Düsseldorf, Frankfurt, München

Perfect Dark Zero
Perfect Dark Zero
Perfect Dark Zero ist zeitlich vor Perfect Dark angesiedelt, allerdings muss man den Nintendo-Klassiker nicht kennen, um hier Spaß zu haben - die Story ist nämlich leider so verworren, dass auch viel Hintergrundwissen nicht weiterhilft, um alles zu verstehen. Prinzipiell geht es natürlich wieder um Kopfgeldjägerin Joanna Dark und ihren Kampf gegen eine mächtige Wirtschaftsorganisation; da von Kapitel zu Kapitel allerdings neue Charaktere eingeführt werden und man irgendwann den Überblick verliert, kann von wirklicher inhaltlicher Spannung leider nicht die Rede sein.

Perfect Dark Zero
Perfect Dark Zero
Immerhin überzeugt das Gameplay: Zahleiche unterschiedliche Waffen mit mehreren Feuermodi, einige Schleichaufgaben, nette Spionage-Gadgets, eine Hand voll taktischer Optionen und eine zunächst gewöhnungsbedürftige, insgesamt aber gelungene Steuerung sorgen für beständig unterhaltsame Aufträge und Gefechte, und auch wenn die KI der Gegner - ebenso wie die der Teamkollegen, die einem oft zur Seite stehen - eher aus den Zeiten des N64-Vorgängers zu stammen scheinen, kann man in den unkomplizierten Kämpfen auf Grund ihrer gelungenen Inszenierung viel Spaß haben. Das eigentliche Highlight von Perfect Dark Zero ist allerdings weniger die Einzelspieler-Kampagne als vielmehr der Multiplayer-Modus, der wirklich einiges zu bieten hat: angefangen bei spaßigen Deathmatch-Gefechten über Counterstrike-artige Kampagnen bis hin zu einem Kooperativ-Modus (per Splitscreen oder online).

Perfect Dark Zero ist in seiner Gesamtheit sicherlich nicht der angekündigte Superhit, aber Rare liefert hier zumindest einen unkomplizierten und sehr gut aussehenden Shooter ab, der vor allem Multiplayer-technisch viel zu bieten hat - wer also nach dem Kauf der Pflichtanschaffungen Kameo, Project Gotham Racing 3 und Condemned noch Geld übrig hat und Shooter mag, darf zugreifen.

 Condemned, Kameo & Co: Die ersten Xbox-360-Spiele im TestCondemned, Kameo & Co: Die ersten Xbox-360-Spiele im Test 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Samsung 860 Evo 500-GB-SSD 119€, externer DVD-Brenner 25€, 2-TB-HDD extern 66€)
  2. 99,99€
  3. 1.649€ mit Core i5-8600K und jetzt neu für 1.749€ mit i7-8700K

FerrariFan 03. Feb 2006

Leider ist den Programmierern ein Fehler unterlaufen!! Ich arbeite in einer Ferrari...

hjjmhjgj 30. Dez 2005

...

roachgod 07. Dez 2005

Ihr benutzt alle das Wort "scheinbar" falsch. Wenn die Konsole "scheinbar" schlecht wäre...

~jaja~ 05. Dez 2005

Und Schuld haben deine Eltern. ~g~

Yorick 05. Dez 2005

Das heißt dann: "Rocket-Luncher" :)


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /