Abo
  • Services:
Anzeige

Partitionierungs-Tool: Neuer Disk Director von Acronis

Disk Director 10 als Desktop- und Server-Version verfügbar

Das früher als Partition Expert vertriebene Produkt Disk Director wurde von Acronis neu aufgelegt und steht nun sowohl in der Desktop- als auch in einer Server-Ausführung bereit. Neben dem überarbeiteten Boot-Manager wurden Funktionen integriert, um Partitionen aufteilen oder zusammenfügen zu können. Dabei bleiben wie bei allen Operationen die Daten auf der Festplatte erhalten.

Disk Director Suite 10
Disk Director Suite 10
Mit dem Disk Director 10 lassen sich nun auch Partitionen zusammenführen oder aufteilen, wobei man bei einer Aufteilung vorher festlegt, wo welche Daten landen sollen. Mit dieser Funktion erzeugt man auch ein neues logisches Laufwerk aus freiem Speicherplatz einer bestehenden Partition. Acronis betont, dass beim Zusammenfügen zweier Partitionen auch jeweils verschiedene Dateisysteme unterstützt werden.

Anzeige

Mit einem neuen Datei-Browser können diverse Dateioperationen vorgenommen werden, ohne dass jenseits der Software ein Betriebssystem wie DOS, Windows oder Linux benötigt wird. Darüber lassen sich etwa Dateien verschieben, kopieren oder löschen und auch das Anlegen neuer Verzeichnisse ist möglich. All diese neuen Funktionen unterstützen die Dateisysteme FAT16, FAT32, NTFS, ext2 und ext3.

Die Disk Director Suite besteht aus den Komponenten "Partition Expert", "Disk Editor", "OS Selector" und "Recovery Expert". Der überarbeitete Boot-Manager "OS Selector" zeigt auch bootfähige CDs oder DVDs im Boot-Menü an, um so etwa bequem mal schnell ein anderes Betriebssystem von CD oder DVD zu laden. Außerdem soll der "OS Selector" nun Betriebssysteme auf neu angeschlossenen Festplatten ohne Schwierigkeiten erkennen. Dabei lässt sich ein Betriebssystem nach Acronis-Angaben ohne Probleme von einer anderen als der primären Festplatte starten.

Das speziell an Windows-Server angepasste Disk Director Server 10 führt Befehle per Skript aus, um häufig wiederkehrende Aufgaben leicht zu automatisieren. Damit wird eine geringe Down-Time von Servern versprochen. Dabei ist die Software nach Herstellerangaben auf servertypische Festplatten-Controller einschließlich RAID-Controller optimiert. Ansonsten entspricht der Leistungsumfang der Desktop-Version der Software, allerdings fehlt die Komponente "OS Selector".

Acronis bietet die Disk Director Suite 10 für die Windows-Plattform zum Preis von 49,95 Euro an, während es für Windows-Server den Disk Director Server 10 für 499,- Euro gibt.


eye home zur Startseite
Jacob 05. Dez 2005

Hallo, ja klar, standardgemäß wird einer mit installiert. LILO (Linux-Loader) oder GRUB...

fbrams 02. Dez 2005

2-non-freemail-adressen - super sache! "Du kannst es kostenlos testen, aber du wirst uns...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Hamburg
  2. Wilhelm Bahmüller Maschinenbau Präzisionswerkzeuge GmbH, Plüderhausen
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Leverkusen
  4. HighTech communications GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  2. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  3. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18

  4. Re: Ohne Smart Funktion ist für...

    LinuxMcBook | 02:13

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 02:03


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel