Abo
  • Services:
Anzeige

Partitionierungs-Tool: Neuer Disk Director von Acronis

Disk Director 10 als Desktop- und Server-Version verfügbar

Das früher als Partition Expert vertriebene Produkt Disk Director wurde von Acronis neu aufgelegt und steht nun sowohl in der Desktop- als auch in einer Server-Ausführung bereit. Neben dem überarbeiteten Boot-Manager wurden Funktionen integriert, um Partitionen aufteilen oder zusammenfügen zu können. Dabei bleiben wie bei allen Operationen die Daten auf der Festplatte erhalten.

Disk Director Suite 10
Disk Director Suite 10
Mit dem Disk Director 10 lassen sich nun auch Partitionen zusammenführen oder aufteilen, wobei man bei einer Aufteilung vorher festlegt, wo welche Daten landen sollen. Mit dieser Funktion erzeugt man auch ein neues logisches Laufwerk aus freiem Speicherplatz einer bestehenden Partition. Acronis betont, dass beim Zusammenfügen zweier Partitionen auch jeweils verschiedene Dateisysteme unterstützt werden.

Anzeige

Mit einem neuen Datei-Browser können diverse Dateioperationen vorgenommen werden, ohne dass jenseits der Software ein Betriebssystem wie DOS, Windows oder Linux benötigt wird. Darüber lassen sich etwa Dateien verschieben, kopieren oder löschen und auch das Anlegen neuer Verzeichnisse ist möglich. All diese neuen Funktionen unterstützen die Dateisysteme FAT16, FAT32, NTFS, ext2 und ext3.

Die Disk Director Suite besteht aus den Komponenten "Partition Expert", "Disk Editor", "OS Selector" und "Recovery Expert". Der überarbeitete Boot-Manager "OS Selector" zeigt auch bootfähige CDs oder DVDs im Boot-Menü an, um so etwa bequem mal schnell ein anderes Betriebssystem von CD oder DVD zu laden. Außerdem soll der "OS Selector" nun Betriebssysteme auf neu angeschlossenen Festplatten ohne Schwierigkeiten erkennen. Dabei lässt sich ein Betriebssystem nach Acronis-Angaben ohne Probleme von einer anderen als der primären Festplatte starten.

Das speziell an Windows-Server angepasste Disk Director Server 10 führt Befehle per Skript aus, um häufig wiederkehrende Aufgaben leicht zu automatisieren. Damit wird eine geringe Down-Time von Servern versprochen. Dabei ist die Software nach Herstellerangaben auf servertypische Festplatten-Controller einschließlich RAID-Controller optimiert. Ansonsten entspricht der Leistungsumfang der Desktop-Version der Software, allerdings fehlt die Komponente "OS Selector".

Acronis bietet die Disk Director Suite 10 für die Windows-Plattform zum Preis von 49,95 Euro an, während es für Windows-Server den Disk Director Server 10 für 499,- Euro gibt.


eye home zur Startseite
Jacob 05. Dez 2005

Hallo, ja klar, standardgemäß wird einer mit installiert. LILO (Linux-Loader) oder GRUB...

fbrams 02. Dez 2005

2-non-freemail-adressen - super sache! "Du kannst es kostenlos testen, aber du wirst uns...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Caesar & Loretz GmbH, Hilden
  2. SWISSPHONE Telecommunications GmbH, Gundelfingen
  3. CITYCOMP Service GmbH, deutschlandweit
  4. Assure Consulting GmbH, Wehrheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  2. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  3. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  4. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  5. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  6. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  7. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  8. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  9. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  10. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: DS9 Weiterführung...

    Hotohori | 20:42

  2. Re: Virus macht Rechner putt

    ldlx | 20:41

  3. Re: Beim Privatkunden zählt meist der...

    Faksimile | 20:41

  4. Re: Wer nicht liefern kann bekommt den Kunden nicht

    Faksimile | 20:40

  5. Re: Ein wenig Wechsel kann nur gut sein für den...

    Mett | 20:39


  1. 19:13

  2. 18:36

  3. 17:20

  4. 17:00

  5. 16:44

  6. 16:33

  7. 16:02

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel