Abo
  • Services:

Interview: Kultur-Flatrate und DRM kein Gegensatz

Golem.de: Es wäre auch ein Stichprobensystem denkbar, wie es eingesetzt wird, um die Einschaltquoten bei Fernsehsendungen zu messen.

Stellenmarkt
  1. ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
  2. Goldbeck GmbH, Bielefeld

Chiariglione: Aber doch nicht, wenn es um all meine Mediennutzung geht! Wir sprechen hier von allen Filmen, Texten und Musikstücken, die ich konsumiere - da will ich mich nicht darauf verlassen, dass irgendeine Auswahl von 1.500 Nutzern meine Gewohnheiten widerspiegelt und die entsprechenden Künstler ihren fairen Anteil bekommen.

Golem.de: Ist es denn nicht denkbar, dass man diese Nutzung auf eine anonyme Art und Weise misst, ohne dass überwacht wird, was ich nutze, wie es bei aktuellen DRM-Systemen oft der Fall ist?

Chiariglione: Genau aus diesem Grund mag ich eigentlich den Ausdruck digitales Rechte-Management nicht. Es geht um das Management und den Schutz geistigen Eigentums. Beides kann auf sehr unterschiedliche Arten erreicht werden - wenn man das überhaupt will. Nicht nur so, wie derzeit proprietäre DRM-Systeme funktionieren. Die sind meist inkompatibel und nicht erweiterbar - aber wer seinen Finger drauf hat, kann digitale Güter kontrollieren. Aber all diese Systeme setzen auf bestimmte grundlegende Technologien auf. Die müssen wir weiterentwickeln. Doch was eine Kultur-Flatrate angeht: Ich halte sie nur für möglich, wenn wir sichere, geprüfte Systeme einsetzen, um die Nutzung auszuwerten. Und die überwachen die Kunden. Von Matthias Spielkamp

 Interview: Kultur-Flatrate und DRM kein Gegensatz
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. (bis zu 500,00€ Direktabzug auf Laptops und PCs)
  2. (u. a. Doom, Fallout 4, Dishonored 2)
  3. (u. a. 2 TB 77,99€, 4 TB 108,99€)
  4. 219,00€

Bibabuzzelmann 04. Dez 2005

Alles Spione, die ihr Wissen einsetzen um mehr Geld zu machen :) Eigentlich muss man sie...

Bibabuzzelmann 04. Dez 2005

Morgen vieleicht, aber ist ja auch egal :)

brainsen 02. Dez 2005

... Ich hab da den Eindruck, dass dein System davon ausgeht, dass es entweder nur einen...

Yorick 01. Dez 2005

sollte man zuerst in China oder Nord Korea testen; dort sind die Künstler anpassungsfähiger.

pixel2 01. Dez 2005

hast du überhaupt den text gelesen? versuch's doch nochmal!


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate X angesehen (MWC 2019)

Das Mate X ist das erste faltbare Smartphone von Huawei. Der Bildschirm ist auf der Außenseite eingebaut. Im ausgeklappten Zustand ist er 8 Zoll groß.

Huawei Mate X angesehen (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /