Abo
  • Services:

Xerox gibt Schwarz-Weiß-Dokumenten die Farbe zurück

... aber nur, wenn sie auf besondere Weise ausgedruckt wurden

Zwei Forscher haben einen Software-Algorithmus entwickelt, mit dem sich laut Xerox bestimmte Grautöne einem spezifischen Farbwert zuordnen lassen. Damit soll es möglich werden, kopierte oder gefaxte Schwarz-Weiß-Dokumente im Nachhinein wieder in der Farbe ihres Originals darzustellen - aber nur, wenn die Graustufen zuvor mittels spezieller Druckmuster zu Papier gebracht wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Jede Farbe eines Bildes wird beim Kopieren, Drucken oder Faxen auf einem Schwarz-Weiß-Gerät in Grauschattierungen umgewandelt. Dabei kann es vorkommen, dass zwei unterschiedliche Farben mit derselben Leuchtkraft oder der gleichen wahrgenommenen Helligkeit als ein einziger Grauwert dargestellt werden. Damit aber ist es nicht mehr möglich, die Information, die die Farbe enthielt, zu interpretieren.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Deloitte, verschiedene Einsatzorte

Die Technologie, welche die beiden Forscher entwickelt haben, basiert auf mathematischen Algorithmen, mit deren Hilfe spezifische Wellenmuster in die Grauschattierungen eingebunden werden. Jede Farbe wird dabei in eine mikroskopisch unterschiedliche Textur in den Grauanteilen eines Bildes umgewandelt. Die Texturen selbst sollen dabei so unverwechselbar sein, dass sich Regionen gleicher Leuchtkraft, aber unterschiedlicher Farbe zweifelsfrei unterscheiden lassen.

Wenn Farbe auf diese Weise in Texturen umgewandelt wird, so lassen sich die Strukturen später entschlüsseln und wieder in Farbe umwandeln, so Xerox in einer Mitteilung. Durch die besondere Art der Algorithmen könnten zudem die so kodierten Grauflächen jederzeit auch wieder einer bestimmten Chrominanz (Mischung aus Farbton und -sättigung) zugeordnet werden. Der Empfänger eines Schwarz-Weiß-Faxes soll damit die Farben des Originals wieder herstellen können.

Xerox zufolge könne nun derjenige Teil des Algorithmus, der die Farben kodiert, in die Software eines Schwarz-Weiß-Druckers integriert werden, um Farben in Grau-Texturen umzuwandeln. Der Entschlüsselungsalgorithmus wiederum ließe sich in den Scanner eines Multifunktionssystems einbauen, um so die ursprünglichen Farben des Dokuments für den Druck oder die Anzeige wieder herzustellen.

Die Xerox-Forscherin Karen M. Braun stellte ihre Entwicklung im Rahmen der Jahreskonferenz der Society for Imaging Science and Technology vor, die vom 7. bis 11. November 2005 in Scottsdale, im US-Bundesstaat Arizona, stattfand. Braun präsentierte die Technologie gemeinsam mit Ricardo L. deQueiroz von der Universidade de Brasilia in Brasilien. Xerox hat das Verfahren zum Patent angemeldet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

elninjo 02. Dez 2005

Normal müssen alle Geräte mit der Technik arbeiten. Schon ein Billig-Scanner wie beim...

Krille 02. Dez 2005

Gilt also nur für neue Drucke - und wie soll das dann gefaxt werden bei 200 DpI ?? Da...

soso 01. Dez 2005

Godot für dem C64 war AFAIK das erste Programm das so eine Zuordnung machte hat sich aber...

IT_Professional 01. Dez 2005

Scheint mir nicht so: "nmK wird bei neueren kolorierungen nur einmal eine zuordnung...

lexip 01. Dez 2005

Malen nach Zahlen. *SCNR* Gruß, lexip


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /