Abo
  • Services:

Netfabrik: vServer für rund 5 Euro im Monat

Virtuelle Server zu kleinen Preisen

Die Intergenia AG will über ihre Tochter Netfabrik besonders günstige "vServer" anbieten, also virtuelle Server, von denen mehrere auf einem Host-System laufen. Die Einstiegspreise liegen dabei bei rund 5,- Euro im Monat.

Artikel veröffentlicht am ,

Netfabrik setzt damit auf ein mehrstufiges Discount-Modell. Das Einstiegsangebot mit 3 GByte Webspace und 200 GByte Datenverkehr kostet 4,99 Euro im Monat. Die doppelte Leistung - also 6 GByte Webspace und 400 GByte Traffic - gibt es für 8,99 Euro monatlich.

Stellenmarkt
  1. Teambank AG, Nürnberg
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt

Die größte Variante umfasst 8 GByte Webspace und 800 GByte Traffic im Monat für 14,99 Euro. Auf welche Rechenleistung der Kunde dabei zurückgreifen kann, lässt sich allerdings nicht sagen. Als Virtualisierungssoftware kommt Virtuozzo von SWsoft zum Einsatz.

In jedem Fall erhält der Kunde eine eigene ".de"-Domain, eine feste IP-Adresse, einen uneingeschränkten Serverzugang mit Root-Rechten und diverse Softwarepakete. Es kann zudem zwischen mehreren Linux-Distributionen gewählt werden, neben Red Hat Linux 9 und Fedora Core 3 stehen auch Suse Linux 9.3 und Debian GNU/Linux 3.1 zur Auswahl.

Für den Einstieg verspricht Netfabrik eine "30-Tage-Geld-zurück-Garantie": Wer im ersten Monat wieder aussteigt, zahlt nichts, so der Anbieter. Wer Support benötigt, wird dann allerdings mit 1,86 Euro pro Minute zur Kasse gebeten.

Intergenia steht unter anderem auch hinter den Marken Server4You und PlusServer.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,99€
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Michael.W. 11. Jun 2006

Eine Domain ist schon dabei, jedoch kommt die "eMail mit den Instruktionen" nicht, wie in...

dicky 02. Dez 2005

wenn du dir nen root-server hohlst bist du da ach selbstverantwortlich, der einzigste...

LotusJenny 02. Dez 2005

Hat jemand ne Empfehlung für günstige Win2K/2K3 (vps/dediz.) server?Muss MSSQL 2000...

Ulrich Hobelmann 02. Dez 2005

Komfortabel? Hust. Sogar Tomcat ist Meilen komfortabler, find ich. Und ich würde beide...

xxxx 01. Dez 2005

Bei Hosteurope gibt es ein sehr ähnliches Angebot. Vor ein paar Wochen wars sogar noch...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /