Abo
  • Services:

Strato erhöht den Upstream

Bis zu drei Gespräche gleichzeitig mit einer Voice-Flatrate

Der Berliner DSL-Anbieter Strato wertet ab sofort seinen 2-MBit/s-Anschluss auf und verdoppelt den Upstream für Neukunden. Ab 15. Dezember 2005 startet Strato dann mit einem neuen Preismodell für seine DSL-Angebote. Statt in zwei teilt Strato Deutschland künftig in drei Preiszonen ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer sich für einen DSL-Anschluss bei Strato entscheidet, erhält bei Strato DSL 2000 ab sofort den doppelten Upstream von bis zu 384 KBit/s, zusätzliche Kosten entstehen nicht. Bestandskunden sollen ab Anfang 2006 ebenfalls den höheren Upstream erhalten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. ETAS, Stuttgart

Zugleich überarbeitet Strato zum 15. Dezember 2005 auch das Preismodell seiner Flatrates und führt einen dritten Preisbereich ein: Gab es bisher die CityFlat in 50 Städten zum Preis von 4,99 Euro, gibt es diese künftig zwar in 200 Städten mit über 45.000 Einwohnern, sie kostet dann aber 6,90 Euro im Monat. Eine Flatrate für 4,90 Euro unter dem Namen "MegaFlat" gibt es dann in 22 Städten mit über 275.000 Einwohnern. In allen anderen Städten bietet Strato eine Flatrate für 8,90 Euro an.

Bestandskunden sollen auf Wunsch in die neuen Tarife wechseln können. Da sich einige dabei schlechter stellen würden, kann aber auch in den bestehenden Tarifen weitergesurft werden.

Zudem überarbeitet Strato sein VoIP-Angebot: Künftig gibt es drei Leitungen und drei Rufnummern, so dass maximal drei Gespräche gleichzeitig geführt werden können. Dabei reicht eine "PhoneFlat Family" zum Preis von 9,90 Euro für alle drei Leitungen aus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für 2€ (nur für Neukunden)
  2. (-67%) 9,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Zed Vaint 10. Dez 2005

Kann ich nur bestätigen. Bei mir ist seit dem 15.11 der DSL-Anschluss unterbrochen. habe...

Bonebreaker 01. Dez 2005

Bei mir gibt's nicht einmal eine Rufnummer. Da wird man nur vertröstet, dass es auch...

Friedel 01. Dez 2005

Ich habe im Kleingedruckten keinen Ausschluss für Firmen gefunden. Kann das jemand...


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


      •  /