Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Battle of Britain II: Wings of Victory

Battle of Britain II
Battle of Britain II
Das Spiel bietet außer einigen Einzelmissionen auch die Möglichkeit, den ganzen Konflikt von der strategischen Seite her durchzuspielen. Dazu ist eine Kartenansicht mit den einzelnen Flughäfen, den dort stationierten Maschinen und natürlich den Zielen sowie den vom Radar oder den Aufklärern erfassten Flugzeugen des Gegners zu finden. Um das nicht ganz leichte Interface zu verstehen, ist ein Blick in das umfangreiche Handbuch unbedingt erforderlich.

Anzeige

Zu jedem Zeitpunkt kann man dem ansonsten computergesteuerten Kampf in der Luft beitreten - man klickt dazu einfach die gewünschten Flugzeuge der eigenen Seite an und begibt sich ins Cockpit.

Battle of Britain II
Battle of Britain II
Im Angesicht der großen Bomberflotten ist leider eine deutliche Verlangsamung der Frame-Raten zu beobachten, die auch nicht immer durch das Wegschalten von Details behebbar sind. Die gegnerischen fliegerischen Leistungen sind passabel, was auch wichtig ist, denn einen Multiplayer-Modus sucht man leider vergebens.

Der Sound ist durchaus ansprechend, wobei es natürlich Geschmackssache ist, ob dem Spieler die Funksprüche schnell nervig erscheinen oder nicht. Die Motorengeräusche wirken realitisch und die optischen Effekte der Explosionen und des Wetters inklusive Regen und Stürmen unterstützen dies auch, um Atmosphäre zu schaffen.

Battle of Britain II
Battle of Britain II
"Battle of Britain II: Wings of Victory" ist im Handel für Rund 30,- Euro erhältlich, eine Demo zum Anspielen hat sich der Entwickler gespart. Den aktuellen Patch 2.03 sollte man vor dem Spielen unbedingt installieren.

Fazit:
Für hartgesottene Simulationsprofis, die nur fliegen wollen, ist Battle of Britain II: Wings of Victory aufgrund des großen Strategieteils nicht sonderlich geeignet. Und auch der Strategieteil wird nicht jedermanns Sache sein, ebensowenig wie die nervigen Fehler und die Performance-Einbrüche. Bleibt zu hoffen, dass die Entwickler im Laufe der Zeit noch einige Verbesserungen einbringen. Ein paar mehr steuerbare Flugzeuge hätten dem unausgereift wirkenden Spiel ebenfalls gut getan, vergleicht man es mit der Konkurrenz aus dem Maddox-Haus.

 Spieletest: Battle of Britain II: Wings of Victory

eye home zur Startseite
UBalze 18. Dez 2006

Hallo Thomas, ist ja auf der einen Seite mal ganz interessant, dass sich ein Schweizer...

,.-.,.-., 05. Dez 2005

Also Black Hawk Down ist ja auch nicht anderes als US ARMY gegen Rebellen mit Russischen...

Der Allemacher 02. Dez 2005

Kauf dir CFS3 + FirePower (von, na Shockwave!) da kannst du die Do217, Ar 234B, Ta 152...

Der Allemacher 02. Dez 2005

Wenn man sich im Forum von Shockwave (www.shockwaveproductions.com) umsieht, wimmelt es...

Anonymer Nutzer 01. Dez 2005

Also Worte gibt es....."aufgehübscht"....muß mal im Russisch-Deutsch-Langenscheidt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Zühlke Engineering GmbH, Hamburg, Eschborn bei Frankfurt am Main
  3. ADAC SE, München
  4. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  2. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  3. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  4. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  5. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  6. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  7. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf

  8. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  9. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  10. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Der Held vom... | 17:42

  2. Re: Warum gibt es PC Wahl überhaupt noch?

    ldlx | 17:41

  3. Re: Unfähige Firma

    ldlx | 17:39

  4. Re: Patch? Sorry, aber das ist ein simples...

    ldlx | 17:37

  5. Re: Fire HD 10: Ganz schön teuer

    iKnow23 | 17:34


  1. 17:01

  2. 16:46

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 16:11

  6. 16:02

  7. 15:50

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel