Sun: Solaris soll kostenlose Windows-Alternative werden

Java Enterprise System, N1 und Entwicklerwerkzeuge nun auch kostenlos zu haben

Sun bietet nun neben dem Betriebssystem Solaris auch das Java Enterprise System, die Management-Software N1 und seine Entwicklerwerkzeuge kostenlos an. Die Software soll zudem zusammen mit dem Betriebssystem Solaris als Solaris Enterprise System kostenlos angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Schritt schaffe man eine kostenlose, offene Alternative zu Windows, heißt es dazu in der Ankündigung von Sun. Die einzelnen Bestandteile sollen im Solaris Enterprise System zu einer integrierten Umgebung verschmelzen.

Stellenmarkt
  1. IT-Fachreferentin/IT-Fachref- erent für Telematik (m/w/d), Referat Telematik
    GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Software Developer (m/w/d) Business Central
    Fellowmind Germany GmbH, Paderborn, Frankfurt, München, Berlin
Detailsuche

Das Java Enterprise System und die Entwicklerwerkzeuge von Sun können aber auch auf anderen Betriebssystemen wie Windows, HP-UX und Linux kostenlos genutzt werden.

Unter dem Dach des kostenlosen Solaris Enterprise System ist die N1-Management-Software einschließlich des Sun N1 System Manager, des N1 Service Provisioning System und der N1 Grid Engine zu haben. Gleiches gilt für Suns sämtliche Entwicklerwerkzeuge für C-, C++- und Java inklusive Sun Studio 11, Sun Java Studio Enterprise 8 und Sun Java Studio Creator. Auch die SunRay-Ultra-Thin-Client-Software gehört dazu. Hinzu kommt Solaris samt der Datenbank PostgreSQL und Suns "Secure Global Desktop Software".

Unternehmen sollen auf Basis von Suns kostenlosen Angeboten eigene Lösungen realisieren, aber auch kostenpflichtige Service-Angebote nutzen können, wenn sie diese dann im produktiven Einsatz benötigen. Dazu wartet Sun mit neuen Dienstleistungen auf, darunter die "Customer Network Services", die Administratoren und Entwickler mit automatisiertem Support versorgen sollen.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Letztendlich will Sun aber seine gesamte Software nicht nur kostenlos, sondern auch als Open Source anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nobody55 13. Apr 2006

Solaris ist in meinen Augen eine sehr gut dokumentierte Unix-Variante, die ich in...

lilili 02. Dez 2005

Jaja, das haben mir in den letzten Jahren viele erzählt. Solange bis die Kiste nicht...

avaurus 01. Dez 2005

Wenn man sich einloggt, kann man zwischen CDE und dem Java-Desktop release 3 wählen. Man...

eine Neuer 01. Dez 2005

na bitte, es geht doch. http://www-1.ibm.com/partnerworld/pwhome.nsf/weblook...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nach Datenleck
Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht

Durch Zufall entdeckte ein Entwickler ein Datenleck, meldete es und informierte die Betroffenen. Kurze Zeit später stand ein Privatdetektiv vor seiner Tür.
Eine Recherche von Moritz Tremmel

Nach Datenleck: Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht
Artikel
  1. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  2. Hans Niemann: Schach spricht für sich selbst
    Hans Niemann
    "Schach spricht für sich selbst"

    Hans Niemann gibt sich nach dem ersten Spiel der US-Schach-Meisterschaften kämpferisch, aber auch schmallippig.

  3. Erste Trucks für Pepsi: Teslas Lkw-Produktion fünf Jahre nach Vorstellung gestartet
    Erste Trucks für Pepsi
    Teslas Lkw-Produktion fünf Jahre nach Vorstellung gestartet

    Der Tesla Semi Truck wird fünf Jahre nach seiner Vorstellung nun gebaut. Die ersten Exemplare gehen an Pepsi.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt bestellbar • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /