Bußgelder für Anbieter von "Posenfotos"

Anbieter müssen je 5.000 Euro zahlen

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) hat zwei Internetangebote mit Bußgeldern geahndet, die Minderjährige in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung zeigen. Die Verfolgung solcher Angebote soll Pädosexuelle am Einstieg in kinderpornografische Angebote im Internet hindern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV), der am 1.4.2003 in Kraft trat, verbietet Angebote, bei denen Minderjährige in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung gezeigt werden. Konkret bezieht sich dies auf sexuelle Körperhaltungen, die nicht ihrem Alter entsprechen, ohne dass die Darstellung bereits als pornografisch einzuordnen wäre. Diese so genannten "Posenfotos" seien dazu geeignet, Kindern den Eindruck zu vermitteln, dass der sexuelle Umgang Minderjähriger mit Erwachsenen normal sei, so Reinhold Albert, Direktor der Niedersächsischen Landesmedienanstalt.

Stellenmarkt
  1. Project Manager (m/f/d)
    GCP - Grand City Property, Berlin
  2. Senior Projektleiter (m/w/d) für automotive HPC-Lösungen
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Ingolstadt, Ulm, Erlangen
Detailsuche

Laut dem JMStV ist die Niedersächsische Landesmedienanstalt für die Kontrolle von Inhalten zuständig, die von Anbietern aus Niedersachsen im Internet publiziert werden. Im aktuellen Fall müssen die beiden Anbieter aus Hannover und Garrel jeweils 5.000 Euro Bußgeld bezahlen.

Neben Sanktionsmaßnahmen ist die NLM auch präventiv tätig und hat beispielsweise das medienpädagogische Handbuch "Funktionsweise des Internets und sein Gefährdungspotenzial für Kinder und Jugendliche" (ISBN 3-89158-389-3) veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Alastor 25. Mär 2010

Das Kind befindet sich doch in keiner "aufgeschlechtsteilorientierter" Pose... http://www...

Observator 08. Mai 2006

Ein Internet-Seitenbetreiber aus Seatle glaubt verschiedene Yogaposen anhand eines...

Seebauer... 03. Dez 2005

Bücken ist doch eine natürliche Körperhaltung? Unnatürlich finde ich es, wenn beim...

mono 01. Dez 2005

.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
bZ4X
Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
Artikel
  1. Rollerhersteller: Niu setzt auf Natrium-Ionen-Akkus
    Rollerhersteller
    Niu setzt auf Natrium-Ionen-Akkus

    Niu will im kommenden Jahr ein Zweirad mit Natrium-Ionen-Akku auf den Markt bringen. Grund sind die steigenden Preise für Lithium-Akkus.

  2. Mobilität: Lindner plant keine Mittel für 9-Euro-Ticket-Nachfolger ein
    Mobilität
    Lindner plant keine Mittel für 9-Euro-Ticket-Nachfolger ein

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will keinen Nachfolger für ein 9-Euro-Ticket finanzieren und kritisiert eine Gratismentalität beim ÖPNV.

  3. Vom Anfänger zum Profi: Was macht einen Senior-Entwickler aus?
    Vom Anfänger zum Profi
    Was macht einen Senior-Entwickler aus?

    Zeit allein macht einen Juniorentwickler nicht zu einem Senior. Wir geben Tipps für den Aufstieg.
    Ein Ratgebertext von Rene Koch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, AMD Ryzen 7 459€, ASRock RX 6800 639€) • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€, PC-Netzteil 79,90€) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) [Werbung]
    •  /