Bußgelder für Anbieter von "Posenfotos"

Anbieter müssen je 5.000 Euro zahlen

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) hat zwei Internetangebote mit Bußgeldern geahndet, die Minderjährige in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung zeigen. Die Verfolgung solcher Angebote soll Pädosexuelle am Einstieg in kinderpornografische Angebote im Internet hindern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV), der am 1.4.2003 in Kraft trat, verbietet Angebote, bei denen Minderjährige in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung gezeigt werden. Konkret bezieht sich dies auf sexuelle Körperhaltungen, die nicht ihrem Alter entsprechen, ohne dass die Darstellung bereits als pornografisch einzuordnen wäre. Diese so genannten "Posenfotos" seien dazu geeignet, Kindern den Eindruck zu vermitteln, dass der sexuelle Umgang Minderjähriger mit Erwachsenen normal sei, so Reinhold Albert, Direktor der Niedersächsischen Landesmedienanstalt.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) für den IT First Level Support
    Diakonie Hasenbergl e.V., München
  2. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
Detailsuche

Laut dem JMStV ist die Niedersächsische Landesmedienanstalt für die Kontrolle von Inhalten zuständig, die von Anbietern aus Niedersachsen im Internet publiziert werden. Im aktuellen Fall müssen die beiden Anbieter aus Hannover und Garrel jeweils 5.000 Euro Bußgeld bezahlen.

Neben Sanktionsmaßnahmen ist die NLM auch präventiv tätig und hat beispielsweise das medienpädagogische Handbuch "Funktionsweise des Internets und sein Gefährdungspotenzial für Kinder und Jugendliche" (ISBN 3-89158-389-3) veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Alastor 25. Mär 2010

Das Kind befindet sich doch in keiner "aufgeschlechtsteilorientierter" Pose... http://www...

Observator 08. Mai 2006

Ein Internet-Seitenbetreiber aus Seatle glaubt verschiedene Yogaposen anhand eines...

Seebauer... 03. Dez 2005

Bücken ist doch eine natürliche Körperhaltung? Unnatürlich finde ich es, wenn beim...

mono 01. Dez 2005

.

ThadMiller 01. Dez 2005

Ich glaub du hast noch NIE solche Bilder gesehen. Sonst würdest du nicht solchen Unsinn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /