Abo
  • Services:

OSDL-Umfrage zu Linux auf dem Desktop

E-Mail wichtiger als Office-Anwendungen

Die Open Source Development Labs (OSDL) hat eine Umfrage unter 3.374 Nutzern durchgeführt, die unter anderem in Newsgroups ausgewählt wurden. Diese gaben Auskunft darüber, was ihnen beim Einsatz von Linux auf dem Desktop wichtig ist. Herausgekommen ist unter anderem, dass E-Mail die wichtigste Anwendung ist und die fehlende Verfügbarkeit aktueller Windows-Software den Umstieg häufig verhindert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die wichtigste Anwendung auf dem Linux-Desktop ist laut Umfrage E-Mail, erst auf dem zweiten Platz kommen Office-Anwendungen, auf dem dritten folgen Webbrowser. Entwicklungswerkzeuge hingegen rangieren auf dem fünften Platz, Audio oder Video bilden zusammen mit Instant Messaging das Schlusslicht. Als wichtigstes Browser-Plug-in wird darüber hinaus Macromedia Flash angesehen, an zweiter Stelle folgt der Acrobat Reader, an dritter OpenOffice.org.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast GmbH, Köln
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

Der Hauptgrund für den Linux-Einsatz ist laut OSDL-Umfrage die Nachfrage der Nutzer oder die Tatsache, dass die Konkurrenz bereits positive Erfahrungen mit Linux gemacht hat. Erst an dritter Stelle folgen die Gesamtkosten und dahinter reduzierten Lizenzkosten. Die Sicherheit spielt demnach eine untergeordnete Rolle, sie folgt auf dem fünften Platz.

Allerdings wird der Linux-Umstieg häufig dadurch verhindert, dass aktuelle Windows-Software benötigt wird; die OSDL-Umfrage nennt Photoshop oder AutoCAD als Beispiele. Ferner verhindert die nicht vorhandene Unterstützung benötigter Peripherie den Einsatz ebenso wie die Kosten, die durch das Training der Nutzer entstehen.

Die Mehrheit der Befragten kam aus Nordamerika und Europa, genau die Hälfte hatte bereits Linux im Einsatz. Die komplette Studie bieten die Oopen Source Development Labs als PDF zum Download an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)

Halsab Schneider 31. Jan 2006

Endlich einer, der es erfasst hat! Auch wenn das auf absehbare Zeit ein Wunschtraum...

Peter Silie 02. Dez 2005

Dann wären es 3348 gewesen! Das sind dann 97,3% aller Linuxnutzer!

cyilmaz 01. Dez 2005

Ist es dir klar, dass Email ganz oben gelandet ist, nicht weil sie *die* wichtigste...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /