Abo
  • Services:

Tiscali bietet DSL ohne Telefonanschluss der Telekom

Eigene DSL-Anschlüsse durch Anmietung der Teilnehmer-Anschluss-Leitung

Der Internet Service Provider Tiscali hat in Frankfurt am Main eine eigene DSL-Infrastruktur aufgebaut und will darüber ab Dezember 2005 eigene DSL-Anschlüsse anbieten. Einen Telefonanschluss der Telekom benötigen die Kunden dabei nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Um das "entbündelte Angebot" zu realisieren, setzt Tiscali wie auch andere Telekommunikationsanbieter auf die Anmietung der Teilnehmer-Anschluss-Leitung (TAL) von der T-Com. So kann Tiscali selbst komplette Anschlüsse anbieten, ein normaler Telefonanschluss wird nicht benötigt, Telefongespräche werden per VoIP über DSL abgewickelt. Dieser wartet dann unter anderem mit der Erreichbarkeit aller gängigen Service-Rufnummern, der Portierbarkeit der bisherigen Telefonnummer auf und erlaubt das Absetzen von Notrufen.

Stellenmarkt
  1. Sirah Lasertechnik GmbH, Grevenbroich
  2. ROMA KG, Burgau bei Ulm

Den Anfang macht Frankfurt am Main, in weiteren Schritten sollen aber auch andere deutsche Städte erschlossen werden. Auf Kundenseite kommt eine Kombi-Box zum Einsatz, die Splitter, Modem und Router vereint.

Tiscali fächert sein Angebot in vier Tarife auf: Für 29,90 Euro monatlich gibt es mit "Tiscali Phone" einen reinen Telefonanschluss mit Voice-Flatrate. "Tiscali Easy" hingegen umfasst Telefon- und Datenanschluss mit zehn Stunden DSL-Nutzung aber keine Voice-Flatrate und kostet 22,90 Euro im Monat.

"Tiscali Smart" bringt Telefon- und Datenanschluss samt Daten-Flatrate mit und schlägt mit 37,90 Euro zu Buche. Das komplette Paket aus Telefon- und Datenanschluss mit Daten- und Telefon-Flatrate gibt es unter dem Namen "Tiscali Complete" für 44,90 Euro im Monat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,95€
  2. 2,49€
  3. (-83%) 3,33€
  4. 29,95€

Hubert Lirenk 13. Jan 2007

Mittlerweile hat sich ja zu diesem Thema einiges getan, sodass ich jedem einen Blick auf...

Zock0r 12. Dez 2006

Portsperren sind die Absolute Frechheit! ... ganz platt, Ich unterschreibe, dass ich den...

HowHigh 14. Jan 2006

bei arcor 50€ nein das ist falsch!!!! ein dsl 6000er anschluss mit teleflat und dslflat...

test1 01. Dez 2005

das hotline problem scheint bei so ziemlich allen "privatkunden-providern" zu bestehen...

JFC 01. Dez 2005

Stimmt, so komme ich ja mit T-Offline fast billiger weg CallPlus: 15,95 EUR T-DSL 1000...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /