Abo
  • Services:

Apple: Hinweise für einen frühen Wechsel zu Intel

Mac mini und iBooks werden die ersten Intel-Macs sein

Die Gerüchteküche brodelt wieder: Etwas über einen Monat vor der in San Francisco stattfindenen Macworld Expo verdichten sich die Hinweise, dass Apple den Wechsel auf Intel-Prozessoren vorzieht. Zu den ersten Intel-basierten Rechnern werden die iBooks und der Mac mini gehören, will die meist zuverlässige Gerüchteseite Think Secret erfahren haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Ursprünglich kündigte Apple an, am 6. Juni 2006 den ersten Mac vorstellen zu wollen, der auf einem Intel-Prozessor basiert. Offenbar kommt Apple jedoch mit den Vorbereitungen für den Umstieg besser voran als geplant und will bereits im Januar 2006 auf der Macworld Expo die ersten Intel-Macs vorstellen. Bereits Mitte November 2005 hatte Think Secret berichtet - ohne dass dies von Apple bestätigt wäre -, dass das iBook als erster Rechner auf Intel-CPUs setzen wird und auf der Macworld Expo vorgestellt werden soll. Die Quellen von Think Secret sollen dieselben sein, die damals der Gerüchteseite Informationen über den Mac mini und den Photo iPod vor deren Vorstellung zuspielten.

Inhalt:
  1. Apple: Hinweise für einen frühen Wechsel zu Intel
  2. Apple: Hinweise für einen frühen Wechsel zu Intel

Neben den Informationen zu den iBooks setzt die Gerüchteseite noch einen drauf: Der Mac mini soll ebenfalls auf die Intel-CPU umgestellt werden - ein Jahr nach seiner Vorstellung. Apple belässt es jedoch nicht nur bei dem Prozessorwechsel. So soll der Rechner einen iPod-Dock bekommen - über eine auf dem Mainboard der jetzigen Mac minis vorhandene Schnittstelle wurde schon vorher spekuliert - und zum Wohnzimmer-Rechner aufgewertet werden. Dazu passend will die Firma aus Cupertino die Media-Center-Software Front Row 2.0 und eine Videorekorder-Software vorstellen.

Weiter heißt es bei Think Secret, dass Apple möglicherweise die 2,5-Zoll-Festplatte des Mac mini durch ein normales 3,5-Zoll-Laufwerk austauschen will, um zum einen die Geschwindigkeit zu erhöhen und zum anderen dem Bedarf an Speicherplatz gerecht zu werden, den ein Media-Center-Rechner nunmal benötigt. Allerdings könnte das auch ein größeres Gehäuse bedeuten. Keine Details veröffentlicht Think Secret zum Grafikchip. Im derzeitigen Mac mini werkelt der recht betagte Radeon 9200, der die grafischen Fähigkeiten des Betriebsystems nicht vollständig umsetzen kann.

Apple: Hinweise für einen frühen Wechsel zu Intel 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 7,48€
  3. 6,37€
  4. 12,99€

deus-ex 05. Dez 2005

Ja genau. Du hast das Komplette Developer-Kit von Apple... Mach die Augen zu und du...

Der kleine Nick 30. Nov 2005

Es heißt immer noch "Hinweise _auf_" Mann, mann, mann.... Diese Seite saugt ja tatsächlich.

Macianer 30. Nov 2005

Ich freue mich schon sehnsüchtig auf die neuen Intel-Macs, zwar habe ich mir schon länger...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /