Abo
  • Services:

PSP spielt WMA und RSS-Podcasts (Update)

Neue Firmware 2.60 in Japan veröffentlicht

Sony Computer Entertainment hat wieder eine neue Firmware für das auch als Multimedia-Abspielgerät dienende Spiele-Handheld PlayStation Portable (PSP) vorgestellt. Nach dem Update auf die Firmware-Version 2.60 kann die PSP auch in Microsofts WMA-Format vorliegende Musik wiedergeben sowie auf Podcasts zugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Per "RSS Channel" getaufte Funktion kann der PSP-Browser per RSS (Really Simple Syndication) 2.0 angebotene Audiodateien direkt aus dem Internet streamen, sofern sie im MP3- oder AAC-Format vorliegen. Eine Speicherung direkt auf dem Memory Stick Duo behält sich die neue Firmware für den Download kostenpflichtiger Videos und Animationen vor.

Stellenmarkt
  1. motan Gruppe, Isny
  2. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund

Die mit der Version 2.60 hinzugekommene WMA-Unterstützung beschränkt sich auf Musikdaten, die sich auf einem Memory Stick Duo befinden und nicht kopiergeschützt sind oder in den WMA-Formaten WMA9 Professional oder WMA9 Lossless vorliegen. Dem LocationFree Player - einer Abspiel-Software für die Anbindung an einen in Europa noch nicht erhältlichen Netzwerk-Video-Rekorder von Sony - wurde zudem eine bisher fehlende Lautstärkeregelung spendiert.

PlayStation Portable
PlayStation Portable

Die Firmware 2.60 ist mehrsprachig und nicht nur für die japanischen PSP-Modelle der Serie PSP-1000 veröffentlicht worden. Sie findet sich unter www.yourpsp.com auch schon für PSP-Besitzer europäischer PSPs, auch wenn die Website noch eine Grafik für die Firmware-Version 2.50 zeigt.

Wie üblich lässt sich die neue Firmware 2.60 per Online-Update direkt über die PSP ausführen, per Computer herunterladen und vom Memory Stick Duo installieren oder mittels Spiele- oder Demo-UMDs einspielen, sofern diese irgendwann damit bestückt sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 18,99€
  3. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

Watschel007 27. Jan 2006

Tja, nur glaube ich kaum dass das Sony stark interessieren wird, ob sie nun eine Käufer...

kein 30. Nov 2005

http://de.wikipedia.org/wiki/Podcast

Snakex1 29. Nov 2005

sowas sinnloses wie wma,locationfree player und rss werden implentiert.weil es kohle...

~jaja~ 29. Nov 2005

Ich habe beispielsweise für meinen MP3 Player Sonys EXT71 Ohrstöpsel, weil die Dinger...

Assi 29. Nov 2005

Na toll, was soll ich dann damit?


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

    •  /