Abo
  • IT-Karriere:

PSP spielt WMA und RSS-Podcasts (Update)

Neue Firmware 2.60 in Japan veröffentlicht

Sony Computer Entertainment hat wieder eine neue Firmware für das auch als Multimedia-Abspielgerät dienende Spiele-Handheld PlayStation Portable (PSP) vorgestellt. Nach dem Update auf die Firmware-Version 2.60 kann die PSP auch in Microsofts WMA-Format vorliegende Musik wiedergeben sowie auf Podcasts zugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Per "RSS Channel" getaufte Funktion kann der PSP-Browser per RSS (Really Simple Syndication) 2.0 angebotene Audiodateien direkt aus dem Internet streamen, sofern sie im MP3- oder AAC-Format vorliegen. Eine Speicherung direkt auf dem Memory Stick Duo behält sich die neue Firmware für den Download kostenpflichtiger Videos und Animationen vor.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. Unternehmercoach GmbH, Eschbach

Die mit der Version 2.60 hinzugekommene WMA-Unterstützung beschränkt sich auf Musikdaten, die sich auf einem Memory Stick Duo befinden und nicht kopiergeschützt sind oder in den WMA-Formaten WMA9 Professional oder WMA9 Lossless vorliegen. Dem LocationFree Player - einer Abspiel-Software für die Anbindung an einen in Europa noch nicht erhältlichen Netzwerk-Video-Rekorder von Sony - wurde zudem eine bisher fehlende Lautstärkeregelung spendiert.

PlayStation Portable
PlayStation Portable

Die Firmware 2.60 ist mehrsprachig und nicht nur für die japanischen PSP-Modelle der Serie PSP-1000 veröffentlicht worden. Sie findet sich unter www.yourpsp.com auch schon für PSP-Besitzer europäischer PSPs, auch wenn die Website noch eine Grafik für die Firmware-Version 2.50 zeigt.

Wie üblich lässt sich die neue Firmware 2.60 per Online-Update direkt über die PSP ausführen, per Computer herunterladen und vom Memory Stick Duo installieren oder mittels Spiele- oder Demo-UMDs einspielen, sofern diese irgendwann damit bestückt sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)

Watschel007 27. Jan 2006

Tja, nur glaube ich kaum dass das Sony stark interessieren wird, ob sie nun eine Käufer...

kein 30. Nov 2005

http://de.wikipedia.org/wiki/Podcast

Snakex1 29. Nov 2005

sowas sinnloses wie wma,locationfree player und rss werden implentiert.weil es kohle...

~jaja~ 29. Nov 2005

Ich habe beispielsweise für meinen MP3 Player Sonys EXT71 Ohrstöpsel, weil die Dinger...

Assi 29. Nov 2005

Na toll, was soll ich dann damit?


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /