Firefox 1.5 ist fertig (Update)

Neue Firefox-Version mit zahlreichen Verbesserungen

Zunächst als Firefox 1.1 geplant, steht die neue Hauptversion des Mozilla-Browsers nun in der Version 1.5 als Final-Ausführung zum Download bereit, die dem dritten Release Candidate entspricht. Mit Firefox 1.5 erhält der Browser im Vergleich zu Firefox 1.x eine erweiterte Tab-Bedienung, eine interne Update-Funktion sowie eine schnellere Ansicht bereits geladener Webseiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 1.5
Firefox 1.5
Die erweiterte Tab-Steuerung in Firefox 1.5 gestattet es, die Reihenfolge der Tab-Fenster beliebig zu ändern, indem einzelne Tab-Fenster per Drag-and-Drop mit der Maus verschoben werden. Zudem zeigen die Tab-Fenster nun Mini-Ansichten von im Browser geöffneten Bildern, um diese bei vielen geöffneten Tabs leichter finden zu können.

Inhalt:
  1. Firefox 1.5 ist fertig (Update)
  2. Firefox 1.5 ist fertig (Update)
  3. Firefox 1.5 ist fertig (Update)

Firefox 1.5 bietet die bereits angekündigte schnellere Vor- und Zurück-Funktion, um bereits gerenderte Webseiten bei einem erneuten Aufruf zügiger anzuzeigen. Dazu behält der Browser die bereits angezeigten Seiten vollständig im Speicher, so dass diese ohne lange Verzögerung dargestellt werden.

Firefox 1.5
Firefox 1.5

Die überarbeitete Gecko-Rendering-Engine in Firefox 1.5 unterstützt nun SVG, JavaScript 1.6 und mehr Möglichkeiten in Bezug auf CSS2 sowie CSS3. Sollte man dennoch auf Webseiten stoßen, die fehlerhaft im Browser dargestellt werden, lassen sich diese bequem aus der Software heraus an die Entwickler melden, um Probleme in späteren Versionen des Browsers abstellen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Firefox 1.5 ist fertig (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /